33 Jahre „The unforgettable Fire“ von U2

Im Jahr 1985 war „The unforgettable Fire“ von U2 eine bedeutende Platte. Alles stand unter „Pride (In the Name of Love)“. Das Titelstück der Platte auch. Dabei ist diese Nummer meiner Meinung nach sogar besser als der große Gassenhauer des Albums. Die Ambient-Rock-Nummer erzählt die Geschichte von einer der schlimmsten Taten, die der Mensch zu verantworten hat.

The unforgettable Fire

Eis, und deine einzigen Flüsse werden kalt. Diese Lichter der Stadt, sie leuchten wie Silber und Gold. Aus der Nacht gegraben, sind deine Augen schwarz wie Kohle. Geh weiter, lauf dort weiter durch. Lauf, bis du rennst, und schau nicht zurück, denn hier bin ich.

Karneval, und die Räder fliegen, und die Farben drehen sich durch den Alkohol. Roter Wein, der die Haut punktiert. Von Angesicht zu Angesicht an einem trockenen und wasserlosen Ort. Geh weiter, lauf weiter da durch. So traurig, deine Liebe zu belagern. Halte durch.

Bleib diesmal, bleib heute Nacht in einer Lüge. Ich frage nur. Aber ich denke, du weißt es. Komm, bring mich weg, wieder nach Hause. Und wenn die Berge zerfallen oder im Meer verschwinden, gibt es keine Träne, nicht für mich. Bleib diesmal, bleib heute Nacht in einer Lüge. Seitdem war es eine lange Zeit. Und wenn du deine Liebe rettest, rettest du alles. Schieb mich heute Nacht nicht zu weit weg.

Unvergessliches Feuer

Im Liedtext kommt die Passage „The unforgettable Fire“ nicht vor. Und auch so ist es sehr kryptisch, was da Bono Fox da getextet hatte. So muss man schon ein wenig die Hintergründe wissen, wie es zu dem Lied und überhaupt zu dem Album gleichen Namens kam. Denn beides wurde inspiriert durch zwei Ausstellungen im „Peace Museum“ von Chicago, das die Band besuchte.

Eine Ausstellung befasste sich mit Martin Luther King und lieferte die Inspiration für „Pride (In the Name of Love)“. Und die zweite Ausstellung hieß „The unforgettable Fire“. Diese zeigte Opfer der Atombomben-Abwürfe auf Hiroshima und Nagasaki am 06. und 08. August 1945. Die Bilder, die die Überlebenden selbst gemalt hatten, brannten sich ein und schufen dieses musikalische und lyrische Meisterwerk.

Die treibende New Wave Nummer besticht durch ihre erhabene Instrumentierung mit weiten Teppichen aus Gitarren und Keyboards. Das schaffte natürlich auch das Produzenten-Duo Brian Eno und Daniel Lanois. Insgesamt halte ich „The unforgettable Fire“ für eine der besten Nummern von U2. So wie dieses Lied auch dazu gehört. Mit dem ernsten Hintergrund der Atombomben-Abwürfe bekommt das Lied die ernste Bühne, die ihm gebührt.

Das Lied

Die knapp 5 Minuten lohnen sich einfach. Es ist ein fesselndes Werk. Wie gewohnt habe ich das Video mit erweitertem Datenschutzmodus eingebunden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×SaveYourInternet

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

vielen Dank für Ihr Interesse. Leider steht unser Service heute nicht zur Verfügung. Wir protestieren gemeinsam mit der Autorenschaft der Wikipedia gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform, die im Parlament der Europäischen Union Ende März verabschiedet werden soll, und schalten unsere Seite für 24 Stunden ab.

Monatelang haben EU-Kommission, EU-Parlament und der EU-Rat im sogenannten Trilog hinter verschlossenen Türen an einem neuen EU-Urheberrecht gearbeitet. Im Kern geht es darum, die finanziellen Interessen der großen Medienkonzerne gegenüber Betreibern von Internetplattformen durchzusetzen.

Ausgetragen wird dieser Konflikt auf den Rücken der Internetnutzer und Kreativen. Diese müssen nach dem aktuellen Entwurf mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Das freie Internet, wie wir es kennen, könnte zu einem „Filternet“ verkommen, in dem Plattformbetreiber darüber entscheiden müssen, was wir schreiben, hochladen und sehen dürfen. Denn das geplante Gesetz schreibt Internetseiten und Apps vor, dass sie hochgeladene Inhalte präventiv auf Urheberrechtsverletzungen prüfen müssen. Selbst kleinere Unternehmen müssten demnach fehleranfällige, teure und technisch unausgereifte Uploadfilter einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht einzuhalten (Artikel 11).

Wenn Sie unsere Kritik an der geplanten Urheberrechtsreform teilen, werden Sie aktiv: