Skip to main content

Längst vergessen: „This little Town“ von Dave Stewart

„This little Town“ ist ein wunderbares Kleinod von Dave Stewart, dem männlichen Teil der früheren Eurythmics. Der tat sich um 1990 mit anderen Musikern zusammen. Und das nannte sich dann „The Spiritual Cowboys“. Ich hatte mal das erste Album der Band. Das hatte nichts mehr mit „Sweet Dreams“ zu tun. Und das war gut so. Das Projekt „Dave Stewart & The Spiritual Cowboys“ dürfte eigentlich nur wegen „Jack Talking“ bekannt sein. Aber das Lied „This little Town“ ist etwas ganz besonderes.

… in this little Town…

Ich war da draußen mitten am Tag. Ich habe versucht, eine Einkaufspassage in Nordengland zu lieben. Draußen hatte es geregnet, und ich fühlte mich unsicher. Früher oder später musst du dich der Tatsache stellen: Diese Welt ist zerstört, und sie ist zu voll mit Rissen, als dass sie noch gekittet werden kann. Also fügen wir uns einem Donnerstag-Nachmittag.

Ich war da draußen mit den Beatles und den Cranks. Wir haben versucht, ein bisschen Geld zu machen und nicht auf die gleiche Stufe der Vorstadt zu fallen. Mit Richard Toomey, einem visionären Geist. Früher oder später machen wir die gleichen Fehler. Unsere Taschen sind allesamt leer, und unser Geist beginnt zu brechen wie ein Baby, das an einem nebligen Silvesterabend im Parkhaus zurückgelassen wurde.

Ich habe mit ein paar Freunden von mir geredet, und wir haben versucht, irgendwas sinnvolles zu machen, nachdem wir eine Kiste Wein aus Jugoslawien getrunken haben. Aber direkt vor dem Frühstück begannen wir alle zuzustimmen, was sehr unüblich für uns war.

In dieser kleinen Stadt, wo der Verkehr sich langsam im strömenden Regen bewegt. Ich will dich dorthin bringen, wo die vier Winde wehen, um wiedergeboren zu werden. In dieser kleinen Stadt, wo die Winter schon im Sommer beginnen. Ich will dich dorthin bringen, um unsere Sünden weg zu waschen und wiedergeboren zu werden.

Was sind denn spirituelle Cowboys?

Die Band „Dave Stewart & The Spiritual Cowboys“ war schon irgendwie seltsam. Es war ein zusammen gewürfelter Haufen aus Musikern der Bands JoBoxers, The Pretenders und The Blockheads. Die Band bestand aus zwei Schlagzeugern, mehreren Sängern und machte auf der Bühne ziemliches Tamtam. Sie waren nur eher mäßig erfolgreich. Aber ich glaube, das war auch nicht der Sinn dahinter. Ich glaube, die Band war für die beteiligten Musiker so etwas wie ein Kloster.

Und insofern passt das auch mit diesem Lied zusammen. Es war nicht mal Single. Dave Stewart philosophiert, dass er da draußen war und mit den Beatles und The Cranks gespielt hat. Wer letztere sind, wird nicht so richtig klar. Es wird wohl nicht die Band aus New England sein. Und Richard Toomey ist ein früherer Eishockey-Spieler und -Trainer. Ich reime mir hier zusammen, dass so viele Menschen, die Stewart kennengelernt hatte, gestorben sind, dass er sich die Frage nach dem Sinn des Lebens stellt.

Er wollte neu anfangen. Das ist ganz deutlich zu sehen. Und er nimmt melancholisch Abschied vom Punk mit The Tourists, vom New Wave der Eurythmics und von allen Erinnerungen an ein lautes Leben. Er will sich reinwaschen und dann nochmal von vorn beginnen. Und so wurde er Produzent und Autor für viele andere Musiker, unter anderem für Vanessa Amorosi. Und er begann mit Musical- und Film-Produktionen. Naja, und zwischendurch gab es den verunglückten Versuch des Comebacks der Eurythmics. So richtig neu geboren war er dann doch nicht. Aber „This little Town“ verkündete zumindest die Absicht.

Das Lied

 

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.