Skip to main content
Stefan Raab zur Pressekonferenz beim ESC 2010 - By Stefan_Raab-2.jpg: Daniel Kruczynski derivative work: César (Stefan_Raab-2.jpg) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons Stefan Raab zur Pressekonferenz beim ESC 2010 - By Stefan_Raab-2.jpg: Daniel Kruczynski derivative work: César (Stefan_Raab-2.jpg) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Deutsches Fernsehen zukünftig ohne Stefan Raab

Der Kölner Kerl hat immer für Überraschungen gesorgt. Gestern Abend war es wieder soweit. Stefan Raab verkündete das Ende seiner TV-Karriere. Gemeinsam mit seinem Sender Pro7 gab er gestern Abend gegen 22.00 Uhr eine entsprechende Erklärung ab. Können Sie sich vorstellen, was dann im Internet los war? Es ist unfassbar, wie der Metzgerssohn die Leute in seinen Bann zieht und zog.

Der ehemalige Produzent von Jingles und Spots für das ARD-Morgenmagazin, für Bärbel Schäfer, Veronas Welt oder Blend-a-med und Macher von Musik für Bürger Lars Dietrich, Die Prinzen und das RIAS-Rundfunkorchester machte sich vor der Kamera ab 1993 einen Namen, als er kunterbunt beim Musiksender VIVA herum turnte und dann später das legendäre „Bööörti Vogts“ zur Fußball-WM einsang. Er arbeitete auch mit Jürgen Drews zusammen und nahm „Hier kommt die Maus“ zum 25. Geburtstag der „Sendung mit der Maus“ auf. Und er nahm mehrmals beim Eurovision Song Contest teil, was ich weiter unter noch aufschreibe.

Sein Glanzstücke im Fernsehen sind aber zweifellos „TV Total“, das er seit 1999 präsentiert, die „Wok-Weltmeisterschaft“, „Schlag den Raab“. Außerdem erfand er den „Bundesvision Song Contest“ und kreierte diverse weitere erfolgreiche Formate. Immer wieder war er zudem in Filmen beteiligt, wie unter anderem „(T)raumschiff Surprise“, der Persiflage auf Star Trek. Man konnte sagen, dass Raab das, was tat, höchst erfolgreich tat. Man musste ihn nicht mögen, aber es muss ihm jeder zugestehen, dass er einer der größten Entertainer in der Geschichte des Deutschen Fernsehens ist.

JahrActLiedRaabs PartPlatzierung
1998Guildo HornGuildo hat euch liebKomposition und Text7
2000Stefan RaabWadde hadde dudde da?Gesang, Komposition und Text5
2004Max MutzkeCan't wait until tonightKomposition und Text8
2010LenaSatelliteInitiator und Produktion1
2011LenaTaken by a StrangerProduzent und Co-Moderator des Eurovision Song Contests10
2012Roman LobStanding stillProduktion8
Beteiligung von Stefan Raab am Eurovision Song Contest (Aus Wikipedia)

Höchst erfolgreich war Stefan Raab beim Eurovision Song Contest. Unvergessen neben dem Gewinn des Wettbewerbs 2010 ist auch seine schrille Nummer „Wadde hadde dudde da?“, bei der niemand damit gerechnet hatte, dass er auch nur einen Punkt einsammelt. Also hat er auch musikalisch gezeigt, was er auf dem Kasten hat.

Gestern nun die Ankündigung, dass er Ende diesen Jahres seine TV-Karriere beenden wird. Schlimm treffen wird es den ausstrahlenden Sender Pro7. Die Auswirkungen dessen wird man wohl erst in den Wochen nach dem Ende der Raab-Ära sehen. Dass es schlimm werden kann, das sehe nicht nur ich so. Jedenfalls ist diese Ankündigung sehr überraschend. Und bei Pro7 werden wohl nun die Köpfe heiß laufen, weil man die riesige Lücke schließen muss, die der Weggang von Raab reißen wird.

Wie gesagt, man muss Stefan Raab nicht mögen. Aber er hat immer den richtigen Riecher gehabt. Und das wird ihm immer nachgetragen werden. Ob es jemals wieder ein so erfolgreiches Format wie TV Total geben wird, darf doch sehr bezweifelt werden. Denn Raab hat ja seinen ganz eigenen Stil, der nicht unbedingt mit „Dampfplaudern“ beschrieben werden kann. Und diese Fußstapfen sind sehr groß. Ich glaube nicht, dass jemand in diese treten kann.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „Deutsches Fernsehen zukünftig ohne Stefan Raab

  1. Raab hat wirklich eine beeindruckende Karriere vor und hinter der Kamera hinter sich. Sein Ausscheiden war allerdings absehbar. Nach über 15 Jahren intensiver Zusammenarbeit mit ProSieben und gewisser Spannungen war es wohl einfach an der Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.