“Leipzig Fernsehen” am Ende

Kennt jemand aus der Region Leipzig den lokalen Sender “Leipzig Fernsehen”? Davon gehört hat sicher jeder schon einmal. Und der eine oder andere schaltet ihn auch ein, mal mehr, mal weniger oft.

Nun hat der Sender verkündet, dass zum 30. September 2013 der Sendebetrieb eingestellt wird. Und da muss ich ein paar Worte dazu fallen lassen.

“Leipzig Fernsehen” stellt sich gern als erfolgreicher Lokalsender hin. Aber ich frage mich ernsthaft, wer den Sender eigentlich einschaltet. Das Angebot erstreckte sich lange Zeit über lokale Nachrichten, Talks und Magazine. In letzter Zeit ist der Sender mehr und mehr eine reine Werbeveranstaltung für irgendwelche Unternehmen der Region geworden.

Da werden Blumenhändler befragt, da liefern die Stadtwerke Informationen, da kommen die Verkehrsbetriebe mit irgendwelchen Sachen um die Ecke. Und ehrlich, ein solches 24-Stunden-Werbefernsehen will nicht wirklich jemand.

Dann finde ich es problematisch, dass man einerseits die Moderatoren nicht genügend vorbereitet. Mir kommt es immer so vor, als würden die Leute vor der Kamera aus dem Stehgreif irgendwas erzählen oder würden das Gelesene a) zum ersten Mal sehen und b) nicht erfassen können. Klar, man hat nun einmal nicht solche Koryphäen wie Peter Klöppel bei RTL oder Tom Buhrow bei der ARD. Aber ein bisschen Professionalität ist auch hier angebracht.

Außerdem habe ich es immer bedauert, dass der Sender sich wie ein rasender Reporter verhalten hat. Als kleines lokales Licht hat man keine großen Teams, die man zu wichtigen Schauplätzen schicken kann. Warum also hat man sich dann nicht eher um wichtige Hintergrundinformationen bemüht und diese sinnvoll recherchiert?

Das sind alles so Dinge, mit denen sich “Leipzig Fernsehen” konfrontiert sehen muss. Und in meinen Augen ist diese überaus überschaubare Qualität der Hauptgrund, warum der Sender nicht wirklich Zuschauer hatte und daraus folgend keine großartigen Sponsoren. Und deshalb wird der Sender in der jetzigen Form sterben.

Der Sender sollte – wenn überhaupt – komplett neu gestartet werden. Und zwar mit einem neuen Konzept. Dazu raten auch Zuschauer, die von der offiziellen Information des Senders erfahren haben. Es wurde unsagbar viel falsch gemacht. Man kann dieses lokale Fernsehangebot nur retten, indem man einen völligen Neustart wagt.

Ich vermute übrigens, dass das Kartenhaus um den Radiosender “Radio Leipzig”, der im gleichen Gebäude sitzt, auch nicht mehr ewig den Wogen stand hält. Ich verfolge den Sender. Das ist eine permanente Werbeveranstaltung, die unterbrochen wird durch lästige und sich ständig wiederholende Musiktitel und halbherzige Nachrichten. Ewig kann dieses Konzept auch nicht mehr gut gehen.

Jetzt jedenfalls ist erst einmal die Zeit gekommen, um die Möglichkeiten auszuloten, ob jemand an einem Neustart des so wichtigen Angebots namens “Leipzig Fernsehen” interessiert ist. Die Region braucht ein solches Angebot. Aber eben nicht als rasende Reporter oder von der Tarantel gestochene Moderatoren oder Werbepräsentatoren. Der Sender muss eine klare Linie ziehen, die da bedeutet: Die großen Sender werfen wilde Schlagzeilen über Leipzig raus, aber wir haben die Hintergründe. Anders wird es nicht gehen.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.