Skip to main content
henning_uhle

4000 Artikel – und nun?

Ich wollte auch mal etwas schreiben, wenn ich einen Tausender bei meinen Artikeln voll habe. Heute ist es so weit. 4000 Artikel! Meine Güte! Geht das? Wenn ich mich hier so umschaue, dann ist das wirklich passiert. Dann sagt man sich doch aber: Es ist Zeit, dass man das Ganze hier überdenkt. Und das mache ich jetzt auch. Ja, es ist mal wieder eine kleine Vorausschau. Aber nicht so eine typische.

Ich wollte eigentlich nur mal sehen, wie weit ich hier komme. Ich hätte bei Artikel Nummer 1 nie damit gerechnet, dass ich mehr als 10 Stück schreiben werde. Mit der Zeit ist es dann aber doch dazu gekommen. Und nun sind es halt 4000 – mit diesem, den ich gerade in der Mache habe. Ich habe etliches aufgeschrieben, mich manchmal wiederholt. Aber es war immer meine Meinung. Das ist mir wichtig. Ich glaube, dass es immer das Beste ist, wenn man authentisch ist.

In groben Zügen ist das hier immer ein Technik-lastiger Blog gewesen. Mal mit mehr, mal mit weniger technischem Schnickschnack. Ich habe ja auch eine gehörige Portion Politik und RB Leipzig und so hier drin. Das will ich mir nicht nehmen lassen. Wenn ich hier im Präsens schreibe, dürfte klar sein, dass es auch nach diesem Artikel weitergehen wird. Warum auch nicht? Die Welt ändert sich. Vorlieben ändern sich. Irgendwas muss ja konstant bleiben. Und das ist eben diese kleine Spielwiese meiner Gedanken.

Wird sich hier irgendwas ändern? Naja, schon. Ich meine, Stillstand ist der Tod. Und so habe ich vor einiger Zeit den Entschluss gefasst, hier mehr auf Zukunftsthemen einzugehen. Also Internet of Things oder Digital Transformation oder Industrie 4.0 oder sonstwas. Ich kann nun einmal auch nicht aus meiner Haut. Ich bin nun einmal Techniker, der im Berufsleben irgendwie immer mehr an genau diese Themen heran rückt. Über Cloud-Themen und derartiges.

Aber es wird auch immer irgendwas aus dem Alltag geben. Es wird immer mal ein Lied geben, das ich durchkaue. Von Fußball und Co. werde ich auch immer wieder erzählen. Warum soll ich mir das nehmen lassen? Das ist meine Spielwiese. Und ich freue mich, dass meine Leser hier gern vorbeikommen und mal schauen wollen, womit ich nun wieder spiele. Wer weiß, vielleicht lasse ich mir noch anderes einfallen. Aber hier und jetzt ist es erstmal so:

Meine 4000 Artikel kamen nicht von ungefähr. Und wer weiß, vielleicht werden es ja nochmal 4000. So lang ich irgendein Thema habe, was mich interessiert, werde ich hier schreiben. Aber höchstwahrscheinlich allein. Irgendwelche Gastautoren haben sich nicht bewährt. Und es besteht auch zu wenig Interesse dafür. Das ist mir sehr lieb. So kann ich mich weiter hier austoben. Und jetzt zählen wir diesen Zähler erstmal um eins hoch:

artikel

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 4 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

9 Gedanken zu „4000 Artikel – und nun?

  1. Hallo Henning!

    Ui, 4.000 Artikel? Ich habe in den 10 Jahren gerade mal 424 geschafft, also etwas mehr wie ein Zehntel!

    TJa, dann würde ich mal sagen auf die nächsten 4.000 Artikel hier bei dir! ;-)

    Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

    1. Hallihallo, naja, „geschafft“ klingt immer so nach Anstrengung. Die ist aber gar nicht vorhanden. Und so lang es mir Spaß macht und ich was zu erzählen habe, geht das hier weiter. Danke dir.

  2. Glückwunsch Henning,
    es ist davon auszugehen, dass auch ich künftig mich in deinen Beiträgen länger festlesen werde.
    Schreib weiter, wie und was du denkst. Genau das mag ich an deinem Stil.

    Gruß
    Manu

  3. Hallo Henning,

    das ist doch mal eine Hausnummer. Vermutlich wären es keine 4.000 geworden, wenn es anstrengend für dich gewesen wäre.

    Gratuliere herzlich, und wünsch Dir immer gute Ideen für die nächsten Beiträge. Dass Dir die Ideen ausgehen, davor muss aber wohl niemandem Bange sein.

    Und ein ganz wichtiger Wunsch: Viel Spaß weiterhin.
    HG Hans

  4. Hi Henning,
    genial und du hast es vollbracht, den 4000er voll gemacht. Da kann ich dir dazu nur gratulieren und weiterhin so viel Spass beim Bloggen wünschen. Ich habe bisher etwas mehr als die Hälfte deiner Artikel vollbracht und denke, auch bei mir habe ich noch etwas zu erzählen. Du bloggst ja fast täglich und da kommt schnell mal was zusammen. Wenn du immer Artikelideen hast, dann wird es halt auch gerne verbloggt. Themen-technisch konsumiere ich bei dir nur meinen Themen wie Technisches und Blogging. Dazu hast du immer etwas, sodass ich weiterhin dein Stammleser bleibe.

    Heute ist wieder meine Kommentierrunde auf Internetblogger.de und wie gehabt verlinke ich diesen Post im späteren Blogpost bei mir. Auch habe ich eben einen Tweet hierzu abgesetzt. Das sollte man teilen wie ich finde.

    1. Hi Alex,

      da ist doch dein Kommentar glatt durchgerutscht. Sorry.
      Jawohl, ich habe – wie du siehst – weiterhin große Freude am Bloggen. Wenn jemand in der gleichen Zeit weniger Artikel hat, ist das ja nicht schlimm. Vielleicht bin ich auch mal unproduktiver als zurzeit. Aber im Moment läuft es eben.
      Ich weiß doch, dass du hauptsächlich mit der Technik und dem Bloggen was anfangen kannst. Themen rund um Fußball und Leipzig werden dich eher nicht ansprechen. Aber das ist okay. Schön, dass ich dich als Stammleser habe.

  5. Hi Henning,
    kein Thema, nun hattest du ja schon geantwortet. Produktiv bin ich selbst nicht immer, aber man tut, was geht und was möglich ist. Meine Themen sind bei dir oft vertreten, sodass ich immer wieder zum Stöbern und Lesen kommen kann :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.