Skip to main content
stat

In eigener Sache – Webseiten-Umbau geht voran

Ich schrieb bereits, dass ich meine Webseite umbaue, um auf JetPack zu verzichten. Heute ist der nächste Schritt passiert. Fast alle JetPack-Module sind inaktiv. Ich komme gut voran, aber es ist noch einiges zu tun. Ich will mal kurz darüber aufklären, wie weit ich bis jetzt gekommen bin und was ich in den nächsten Tagen noch vorhabe. Es sind ja oft die Kleinigkeiten, die den geneigten Blogger auf der Basis von WordPress aufhalten. Und da mache ich derzeit ein bisschen rum.

Ich habe seit langem den Anspruch, so wenige Plugins wie möglich, aber so viele wie nötig einzusetzen. Das war auch der Grund für JetPack. Jetzt ist der Mensch ja ein faules Gewohnheitstier, und so gewöhnt man sich sehr schnell daran, dass im Dashboard von WordPress Statistiken abrufbar sind. Solche Dinge geben ja einen Aufschluss darüber, wie die Leserschaft tickt. So muss ich nicht unbedingt bei Google Analytics angemeldet sein, um das zu sehen.

Da ich JetPack nach und nach loswerden will und das Tool Statistiken mitbringt, war ich dann doch dazu übergegangen, mich um ein Statistik-Plugin zu kümmern. Das heißt „WP Power Stats“ und bringt genau das, was ich will. Ob es die Benutzer bis in die Unterwäsche nachverfolgt, muss ich erst noch abwarten. Aber soweit ich das überblicken kann, ist das wohl nicht der Fall. Und es bringt eben übersichtliche Statistiken mit. Die sagen natürlich ein paar Stunden nach dem Beginn noch nichts aus, aber ich behalte das mal im Auge.

Hübsch waren bei JetPack auch der Login-Schutz, für den es jetzt „Login Security Solution“ hier gibt, und die ähnlichen Beiträge, die ich jetzt auch anders realisiere. Es lässt sich ja alles einstellen, wenn man denn will. Ich habe dann mal getestet, ob es irgendwelche Einbußen bei der Leistung der Seite gibt. Und ich würde behaupten, dass dem nicht so ist. Jetzt mache ich mich also ans nächste Werk, denn ich schrieb ja oben, dass „fast alle“ Module von JetPack inaktiv sind. Das heißt also, dass noch etwas offen ist.

Aktiv sind bei mir noch die JSON-API (ich bin mir noch nicht im Klaren darüber, ob ich so etwas brauche), das Monitoring (was ich mit einer externen Lösung gerade teste) und das Publizieren. Ich arbeite mich da Stück für Stück weiter durch, sodass ich dann relativ rasch zum Ende kommen kann. Wie angesprochen, hat dieser Blog am kommenden Sonntag Geburtstag, und bis dahin will ich fertig sein.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

3 Gedanken zu „In eigener Sache – Webseiten-Umbau geht voran

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.