Skip to main content
BlackBerry Venice - by TECHRUM BlackBerry Venice - by TECHRUM

BlackBerry Venice – Die Android-Rettung?

BlackBerry – der kanadische Handy-Bauer gilt ja als Erfinder des Smartphones. Und oft genug haben Beobachter den Konzern schon mal beerdigt. Irgendwie scheint mir so, als ob der Smartphone-Pionier keine Lust mehr auf sein eigenes Betriebssystem namens BlackBerry hat. Ich kann mich täuschen. Aber was würden Sie denken, wenn man von A bis Z liest, dass BlackBerry nun alle Kraft in den Erfolg des BlackBerry Venice stecken will? Und das soll ja mit Android kommen. Da muss man kein Experte sein, denke ich mir da.

Ich habe hier und da ein BlackBerry Z10 am Wickel. Eigentlich kein schlechtes Gerät. ABER: Wer wie ich erst das Symbian von Nokia lange Zeit hatte, danach zu Bada von Samsung gewechselt war und letztlich nun Android nutzt und geschäftlich ein Windows Phone hat, der denkt sich bei so manchem bei BlackBerry so: Was haben die sich nur dabei gedacht? In manchen Dingen funktioniert das System so gänzlich anders, als man es von anderen Systemen gewöhnt ist.

Damit steht für mich fest, dass ich mir BlackBerry nur so sehr antun werde, wie es unbedingt nötig ist. Privat kommt für mich der BlackBerry auf die Art, wie das Teil funktioniert, nicht infrage. Und nun machen die Kanadier mit Android rum. Wird dadurch alles besser? Ich bin mir alles andere als sicher. Aber es gibt da durchaus Stimmen, die da sagen, dass mit dem Venice wundersames passieren könnte.

Blackberry könnte Android völlig neu definieren.

Man kommt aus dem Jubeln nicht heraus. Na gut, man muss zugeben, was man so zu lesen bekommt, sagt eigentlich aus, dass da schon ein sehr gutes Gerät kommt. Es sieht nicht mehr klobig aus wie das Z10 als Beispiel. Und das Besondere an dem Gerät ist, dass es ein Slider ist. Das heißt, dass man es aufschieben kann. Diese Dinger sind ja völlig aus dem Augenwinkel verschwunden.

Das Ganze wird über die vietnamesische Seite TECHRUM lanciert. Von der stammt auch das Bild oben. Wenn das Alles so stimmt, was man so am Rande über das Gerät mitbekommt, dann könnte das wirklich ein großer Wurf werden. Aber mal ehrlich: Muss denn Android ausgerechnet von BlackBerry revolutioniert werden?

Ich meine, mehr als gut aussehen, eine abgerundete Seite wie beim Samsung Galaxy S6 Edge mit sich herumtragen und Android beherbergen, macht das Gerät ja nicht und macht nun nicht unbedingt eine Neudefinition von Android-Smartphones aus. Was steckt denn noch dahinter? Ich bilde mir erst ein abschließendes Urteil, ob denn das Venice ein Knaller wird, wenn alle Dinge bekannt sind. Im Moment ist das zu wenig. Aber schön wäre es, wenn BlackBerry sich wieder berappeln würde. Eine Smartphone-Welt ohne die Kanadier ist eigentlich undenkbar.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.