Skip to main content
whatsapp

WhatsApp: Abo-Falle mit animierten Smileys

Hach, da isser wieder mal in aller Munde: WhatsApp, der Welt liebster Messenger. Und es geht mal wieder um Nepper, Schlepper, Bauernfänger. Eigentlich lohnte es sich in letzter Zeit nicht mehr so richtig, über die Facebook-Tochter zu erzählen, denn sie haben sich ja wirklich angestrengt. Und auch dieses Mal haben die Entwickler des Messengers nichts damit zu tun. Denn die Abo-Falle kommt nicht von WhatsApp selbst.

Sieh‘ dir die neuen animierten Smileys für WhatsApp an. Da schmeißt du dich vor lauter Lachen weg!
<Link>

So etwas könnte ein Benutzer von WhatsApp derzeit erhalten. Eine einfache WhatsApp-Nachricht, wie sie zu Millionen umher geballert werden. Hinter dem Link finden wir eine merkwürdige Video-Seite, auf der uns erzählt wird, wir könnten irgendwelche neuen und animierten Smileys im WhatsApp-Messenger installieren. Hier lese ich allerdings, dass man auf der fraglichen Seite allen Freunden von dem hach so lustigen Link erzählen soll, damit die Smileys freigeschaltet werden. Im nächsten Schritt muss man dann seine eigene Handynummer angeben, damit ein Freischalt-Code per SMS ankommen kann.

Kleiner Tipp: Machen Sie es nicht. Eigentlich ist das Fenster als Abodienst gekennzeichnet. Aber wer schaut schon genau hin? Macht man da nun mit, bucht ein Anbieter namens Gogogy einmal pro Woche fette 12 Euro ab. Und das Beste an der Sache: Die Smileys gibt es deshalb trotzdem nicht. Und nun? Tja, wahrscheinlich Pech gehabt.

Na gut, wenn das Zeug jemand mitgemacht hat, muss man es ja auch wieder loswerden können. Die Quatsch wird man so los:

  • SMS mit dem Inhalt STOP an 0900255366 <oder> über mobile-info.cc melden
  • Mit dem eigenen Mobilfunk-Anbieter in Verbindung setzen, um die Drittanbietersperre zu aktivieren

Die Geschichte macht gerade richtig die Runde. Also sollten Sie einfach mal auf der Hut sein. Obwohl die Lage eigentlich klar ist, könnte es noch viele Leute geben, die auf diese Sache hereinfallen. Darum erzählen Sie ruhig mal von der Sache mit den lustigen Smileys. Die gibt es nicht, kosten aber Geld. Es ist unfassbar, dass so etwas immernoch funktioniert.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „WhatsApp: Abo-Falle mit animierten Smileys

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.