Avaaz unter massiven Attacken

Beim Durchsehen meiner Emails bin ich auf eine als “Wichtig” gekennzeichnete Email der Beteiligungsplattform Avaaz gestoßen. Es läuft wohl gerade eine massive Attacke gegen die Webseite von Avaaz. Die gemeinnützige Stiftung aus den USA sieht sich unter starkem Beschuss. Ich möchte hier nur auf den Umstand aufmerksam machen.

Logo von Avaaz Deutschland - gemeinfrei aus Wikipedia
Logo von Avaaz Deutschland - gemeinfrei aus Wikipedia

Die Wikipedia schreibt über Avaaz, dass die Stiftung globale, politische Kampagnen organisiert, die sich vorwiegend zu den Themen Klimawandel, Menschenrechte und Armut bewegen. Es handelt sich dabei um Online-Petitionen, Spenden und offensive Berichterstattung. Avaaz ist dabei eine Ableitung eines persischen Wortes für Stimme oder Klang.

Avaaz schreibt in einer Mitteilung, die ich gestern per Email erhielt und die am 02.05. veröffentlicht wurde, dass ihnen ein Experte gesagt hätte, dass ein Angriff dieser Größenordnung sehr wahrscheinlich von einer Regierung oder einer großen Firma kommen muss. Es geht um ausgefeilte, massive und gleichzeitige Angriffe aus der ganzen Welt, die die Webseite lahmlegen.

Weiter schreibt die Plattform, dass ein solcher Angriff erwartet wurde. Avaaz betreibt ja diverse Kampagnen, die vom Volk vorangetrieben sind. Die schlimmsten Akteure werden beobachtet. Es geht um solche Akteure wie das Assad-Regime, die chinesische Regierung, Rupert Murdoch und weitere. Hintergründe hierzu sind bei Avaaz aufgeführt.

Avaaz kündigt an, dass wichtige und dringende Kampagnen zu den Themen Ozeane, Wälder und Syrien geführt werden müssen. Da der Angriff zum Zeitpunkt der Mitteilung bereits 36 Stunden andauerte, ist aber die Fähigkeit zu Kampagnen gestört. Nur weil Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden, arbeitet die Webseite noch. Aber das ist eben nicht genug, wie die Plattform schreibt. Es soll den Akteuren, die den Angriff abhalten, aufgezeigt werden, dass sie mit dem Angriff mit echten Menschen spielen.

Es wird auf ein Tool verwiesen, mit dem man an den “Avaaz Defense Fund”, also einen Fonds zur Verteidigung des Netzwerkes, spenden kann. Damit will sich die Plattform besser gegen solche Angriffe rüsten.

Meine Meinung dazu? Ich denke, Kampagnen wie die von Avaaz sind wichtig und richtig zum Erhalt eines gewissen Standards auf diesem Planeten. Ich weiß auch, dass diverse große Erfolge erzielt wurden. Die Aktionen gehen nun mal viel gegen die große Wirtschaftslobby und die bekannten Diktaturen vor. Da sind Angriffe gegen die Plattform völlig nachvollziehbar. Die Angriffe sind verabscheuungswürdig. Wer immer diese am Ende durchzieht, hat nichts mit irgendwelchen Menschen- und Völkerrechten am Hut. Und freilich liegt da der Verdacht gegen Syrien und China sehr nahe. Wir leben in Zeiten des Cyberkriegs, und solche Organisationen wie Avaaz werden immer wieder Anschlagsziele sein.

Auf staatliche Hilfe kann Avaaz nicht hoffen. Von keiner Regierung dieser Welt. Darum ist es richtig und wichtig, die Plattform zu unterstützen, damit solche Aktionen zukünftig weniger auf fruchtbaren Boden fallen.

Informationsquellen:

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.