Herbst – Melancholie und bunte Farben

Im Oktober ist er definitiv vorbei, der Sommer. Wir reden seit ein paar Wochen von der buntesten aller Jahreszeiten, vom Herbst. Das ist die Jahreszeit, in der neben allerlei Farben auch der Herbstblues kommt. Alles in allem ist aber der Herbst die Zeit, in der die Bilder am interessantesten werden.

Schwäne im Nebel - mit freundlicher Genehmigung von Christian Baier, fotografiert am Sollnitzer See

Im Herbst steigt morgens der Nebel über Gewässern und Feldern auf. Das sieht auf den ersten Blick bedrohlich aus, birgt aber auch eine gewisse Schönheit. Mein Bekannter, Christian Baier, Betreiber der Internetseite „sehr-sexy.de„, hat am vergangenen Sonntag morgens um 7 Uhr am Sollnitzer See vor den Toren Dessaus ein beeindruckendes Foto geschossen, das zwei Schwäne friedlich schwimmend auf dem See zeigt. Dazu steigt der Nebel vom See auf.

Das Foto strahlt für meine Begriffe unheimliche Ruhe aus. Nichts ist zu bemerken von den bedrohlichen Herbststürmen. Die schlichte Ruhe des Bildes lenkt auch vom Herbstblues ab. Klicken Sie das Foto einfach an, um es in voller Größe betrachten zu können.

Herbstwald in Deutschland - Martin.Heiss für Wikipedia

Im Herbst der Nordhalbkugel bewegt sich die Sonne scheinbar vom Himmelsäquator zum südlichen Wendekreis. Man zieht sich wärmer an und benötigt mehr Licht als noch vor kurzem. Die bunten Farben der Blätter und Sträucher kommen daher, weil sich in den Pflanzen allmählich der Pflanzensaft zurückzieht. Nach der Verfärbung dauert es nicht mehr lang, und die Blätter fallen ab.

Der Herbst ist auch die Jahreszeit, in der nach der Ernte der Wind über die Stoppeln auf den Feldern weht. Man feiert das Erntedankfest und Halloween. Und man kann die Sommerhits des vergangenen Sommers allmählich nicht mehr hören.

Es ist merkwürdig, aber kaum ein Naturmotiv ist so oft lyrisch behandelt worden, wie der Herbst. Möglicherweise liegt es an der weithin verbreiteten Melancholie, dass der Sommer endgültig vorbei ist. Treffend beschrieben hat diese Melancholie Rainer Maria Rilke in „Herbsttag“, den Sie auszugsweise in der Wikipedia finden. Ein weiteres Beispiel ist das Gedicht „Der Greis“ von Stefan Reichelt, das auch den Herbst behandelt.

Man kann in jedem Fall auch dem Herbst vieles abgewinnen. Schauen Sie sich um, dann wird es schon deutlich.

Was Sie auch interessieren könnte:

3 Kommentare

  1. Mir gefällt der Herbst sehr. Es wird zwar etwas kälter und auch windiger, aber das nehme ich gerne in Kauf. Ich mag die bunten Blätter an den Bäumen und die Stimmung. Es wird langsam früher dunkel und so kann man sich gemütliche Abende, vielleicht vor dem Kamin machen.

  2. Der Herbst ist wirklich eine schöne Jahreszeit, wenn die Sonne auf die bunten Bäume strahlt. Letztes Jahr im Oktober hatte ich im Urlaub super Wetter gehabtund konnte beim Wandern schöne Landschadtsbilder kriegen. Die frische Natur läft einen regelrecht ein. Dieses Jahr geht es wieder hin :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.