Skip to main content

Leipzig: Kostenlos-Zeitungen werden eingestellt

Wer noch keinen “Bitte keine Werbung”-Aufkleber auf seinem Briefkasten hat, der wird die kostenlosen Zeitungen kennen, die in Leipzig ausgeliefert werden. Jetzt werden aber einige aufatmen, denn zwei kostenlose Wochenzeitungen wird es nicht mehr geben. Für die mit den besagten Aufklebern wird sich nichts ändern, für andere könnte das eine erfreuliche Leere im Briefkasten bedeuten.

Ich kenne Leute, die immer gesagt haben: Wenn wir den Leipziger Wochenkurier und Hallo Leipzig lesen, lesen wir wenigstens eine Zeitung. Man hat sich zwar daran gestört, dass gefühlt 95% der Pamphlete aus Werbung bestanden, aber durchgeblättert hat sie doch der eine oder andere. Nicht wahr? Nur werden beide Zeitungen eingestellt. Darauf aufmerksam wurde ich durch eine Mitteilung bei der Heldenstadt.

Man bezieht sich dabei auf eine offizielle Mitteilung des Verlags Leipziger Wochenkurier Verlagsgesellschaft mbH & Co.KG. Diese liest sich allerdings so, als ob der komplette Verlag eingestellt wird. Dieser war auch mit dem Verlag des Leipziger Amtsblatts betraut. Und dies wird nun von einem Chemnitzer Verlag erledigt.

Der freie Journalist Daniel Große wünscht seinen Kollegen, dass sie weich fallen mögen. Und er stellt fest, dass nun die Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft die einzig verbliebene Größe im Leipziger Zeitungsverlagsmarkt ist. Dieser Verlag bringt ja neben der Leipziger Volkszeitung noch als Kostenlos-Zeitungen den Sachsen Sonntag und die Leipziger Rundschau unters Volk.

Die Konzentration auf einen großen Verlag im Leipziger Zeitungsgemenge ist für eine Verlagsstadt wie Leipzig keine gute Zukunft. Ich kann mir vorstellen, dass hier die Monopolstellung der Leipziger Volkszeitung noch eine große Rolle spielen wird. Umso wichtiger ist es, dass die Konkurrenz in Form der Leipziger Internetzeitung gestärkt wird. Denn zu viel Macht für ein Unternehmen hat weder dem Markt noch der Kundschaft gut getan.

Wie finden Sie die Entwicklung? Haben Sie – falls Sie aus Leipzig sind – die beiden eingestellten Blätter gelesen? Oder ist es Ihnen ganz recht, dass diese nun eingestampft werden? Was soll jetzt mit den Mitarbeitern passieren?

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “Leipzig: Kostenlos-Zeitungen werden eingestellt”

  1. Es ist Schade das diese Zeitungen eingestellt werden. Bei uns in Leipzig/Mockau wurde diese Zeitung im ganzen Haus gern gelesen. Uns fehlt diese Zeitung wirklich. Seit 3 Wochen bekommen wir überhaupt keine Zeitungen mehr.
    Mit freundlichen Grüßen Thomas Menz

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.