In eigener Sache: Plugin-Wechsel im Blog für mehr Datenschutz [UPDATE]

Ich wollte Ihnen einmal berichten, dass ich ein paar Anpassungen im Blog vorgenommen habe. Sie dienen dem Datenschutz meiner Leser und der Leistung der Webseite. Ich hoffe, dass dies der richtige Weg ist.

Aber lassen Sie mich einmal kurz erzählen, was ich gemacht habe.

2-Klick-Lösung für soziale Netzwerke

Ich hatte lange Zeit unterhalb der Artikel kleine Icons, mit denen Sie meine Artikel in soziale Netzwerke weiterschicken konnten. Ob das nun Facebook, Twitter und Google+ sind oder einer der vielen Bookmarking-Dienste, alles konnte über diese Icons erfolgen.

Das Problem dabei: Das Plugin AddThis Share, welches ich da im Einsatz hatte, hat die Klicks an einen Server weitergeleitet, der daraus Statistiken erstellt hat. Das bereitete mir große Bauchschmerzen. Außerdem – so fand ich – hat das Plugin die gesamte Webseite ausgebremst. Das konnte ich so nicht mehr hinnehmen.

Die Lösung ist das WordPress-Plugin „2 Clicks Social Media Buttons“, das seit gestern im Einsatz ist. Das beschert Ihnen zwar nur die drei großen Netzwerke Facebook, Twitter und Google+ (es sind noch mehr möglich, aber die habe ich nicht aktiviert). Aber Sie müssen bestätigen, dass ein Link in Ihrem Namen dort veröffentlicht wird. Genau beschrieben hat das der Entwickler H.-Peter Pfeufer.

Kommentarbenachrichtigungen

Wie oft passiert es jemandem, dass man irgendwo kommentiert, aber dann später nicht mehr weiß, wo das eigentlich war? Dem kann man abhelfen. Lassen Sie sich doch über Kommentare informieren. So kann u.U. sogar eine Debatten-Kultur entstehen. Wer weiß?

Bisher gab es hier im Blog nicht die Möglichkeit dafür. Das hat sich auch geändert. Stefano Lissa hat das Plugin Comment Notifier entwickelt, mit dem Sie aktivieren können, dass Sie bei neuen Kommentaren per Email informiert werden. Das Ganze geschieht datenschutzkonform und kann jederzeit abbestellt werden.

Mein Fazit

Zunächst einmal möchte ich dem Blogger Pascale Beier mit seinem Blog WordPress Tutorials danken. Er hat mich auf beide Plugins aufmerksam gemacht. Und er hat diverse Denkanstöße geliefert. Es kann also sein, dass in nächster Zukunft noch so einiges hier passiert.

Meine Bauchschmerzen bezüglich der Weiterleitung an die Netzwerke haben sich gegeben. Ob das Plugin wirklich etwas taugt, kann ich erst im Laufe der Zeit feststellen. Jedenfalls glaube ich, dass Datenschutz nicht zu unterschätzen ist, weshalb er unbedingt eingehalten werden muss.

Was meinen Sie zu den beiden Änderungen? Eher gut, eher egal oder eher nicht so gut?

[UPDATE]

Leider hat das Plugin „2 Clicks Social Media Buttons“ unschön die Zeile mit den sozialen Netzwerken vervielfältigt. Sie tauchte jetzt in sechsfacher Ausführung auf. Zu meinem großen Bedauern musste ich daher das Plugin vorerst ausschalten. Sobald es aber eine Lösung hierfür gibt, werde ich es wieder einschalten.

Was Sie auch interessieren könnte:

8 Kommentare

  1. Hallo Henning,

    Ich freue mich über die Erwähnung!

    Meiner Meinung nach ist die Datenschutzfrage auch eine moralische, da es kurzfristig für Blogger, die sich nicht daran halten, ohnehin keine Konsequenzen gibt. Darüber hinaus sei gesagt, wie auch der Herr Pfeufer sagt, dass man sich wegen seines Plugins nicht in falscher Sicherheit wiegen sollte ;)

    Wie ich sehe, hast du den Comment Notifier schon eingebunden – schön! Das sorgt auf jeden Fall dafür, dass sich hier mehr Leute zu Wort melden.

    Ich würde deinen Blog gern bei mir in der Sidebar verlinken, falls es dich nicht stört!

    Grüße,
    Pascale

    1. Hallo Pascale,

      nein, sicher kann man sich wegen eines Plugins nicht fühlen. Aber sicherer als mit AddThis.

      Na, da wollen wir mal schauen, wie sich der Comment Notifier auf die Kommentare auswirkt. Ich bin gespannt.

      Gern kannst du mich verlinken. Aber bedenke, ich schreibe keineswegs nur über WordPress.

  2. Hi Henning,
    jetzt hast du auch diese SocialMedia Buttons im Blog und ich finde es gut, dass du dich dafür entschieden hast. Die drei gängigen Social Networks reichen vollkommen aus und da ich sehr gerne diese benutze und die Social Buttons ebenfalls, freut mich die Installation hier. Jetzt kannst du nur beobachten wie es sich damit zukünftig verhält. Aber das dient auch der besseren Verbreitung deiner Blogartikel und du wirst sehen, dauerhaft gesehen, dass da was passiert. Ich habe diese Buttons in meinem Blog auch und ein bisschen läuft da schon was, es wird geteilt :-).

    1. Hallo Alex, mir lag das AddThis schwer im Bauch. Ich war der Meinung, ich müsse möglichst viele Möglichkeiten zum Teilen bieten, aber das ist scheinbar Unfug. Und daher sehe ich dem Ganzen nun entspannt entgegen. :)

  3. Hi Henning,
    AddThis bietet zwar mehr Möglichkeiten, welche aber seitens der Blogbesucher kaum genutzt werden. Mit diesen drei Social Media Buttons bist du gut gerüstet und kannst hin und wieder Früchte ernten :-).

    1. Den Eindruck hatte ich auch, Alex. Man hat zwar auf Twitter, Google+ und Facebook bei AddThis drauf geklickt, aber damit hatte es sich größtenteils.
      Wollen wir mal schauen, wie es sich entwickelt.

      1. Übrigens, Alex: Ist das nur bei mir so, oder werden trotz der großen Gefälligkeit des Plugins die Facebook-Klicks nicht als Link in Facebook angezeigt? Das ist eigentlich das Einzige, das mich stört.

  4. Hallo Henning,
    nee, ich wolltes es gerade bei mir testen, geht momentan aber nicht, da nach der Installation von ein paar Cache-plugins die Social Buttons komplett verschwunden sind. Wahrscheinlich werde ich das Plugin zur Cache-Optimierung wieder deaktivieren müssen, da ich auf diese Social Buttons nicht verzichten möchte. Aber wahrscheinlich ist es bei mir mit den FB-Klicks auch so wie bei dir. Ich habe bisher nie drauf geachtet.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.