WordPress-Datenschutz hier im Blog weiter erhöht

Ja, der Uhle palavert jetzt pausenlos zum WordPress-Datenschutz. Was soll das denn? Hat der nichts anderes mehr zu erzählen? Doch, habe ich. Aber das Thema Datenschutz-Grundverordnung ist nun einmal immens wichtig. Und ich habe nun einmal keine Lust, wegen eigener Unachtsamkeit rechtliche Schwierigkeiten zu bekommen. Und dann ist es ja auch so, dass ich Ihnen als Leser ein sicheres Terrain bieten möchte. Und dafür muss einiges hier umgebaut werden. Ich habe wieder das nächste geschafft.

Kleinigkeiten zur Verbesserung beim WordPress-Datenschutz

Ich habe ja einige Kleinigkeiten bisher eingeführt. So habe ich das Kontaktformular abgeschafft und einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung mit meinem Newsletter-Anbieter MailChimp geschlossen. Ich teste derzeit mit wp-statistics eine Blog-interne Lösung zum Analysieren von Besucher-Statistiken. Der Kommentar-Bereich ist Datenschutz-konform eingerichtet. Und so gibt es einige Kleinigkeiten, die ich eingeführt habe, um den WordPress-Datenschutz zu verbessern, siehe dieses Schlagwort. Und nun kam das nächste.

Ich hatte bei meinem Hoster recherchiert, wie es denn aussieht: Gibt es dort einen Vordruck zur Auftragsdatenverarbeitung? Schließlich betreibt Alfahosting (Partnerlink in der Seitenleiste) die eigenen Server ausschließlich in Deutschland, unter anderem auch in Leipzig. Und ich habe da etwas gefunden und nun an meinen Hoster geschickt. Was das bedeutet, steht hier. Und das Formular für Alfahosting findet man dann hier. All das verbessert den Datenschutz. Aber das ist noch immer nicht alles.

Kein Gravatar

Mir war es gar nicht bewusst. Aber standardmäßig ist der Gravatar bei WordPress aktiv. Das ist ein globaler Dienst, der bei vorliegendem Benutzerkonto bei Gravatar das Bild einblendet. Das war immer auch so hier im Blog. Aber das ist ein Problem. Einerseits bringt Gravatar einen Tracker mit, andererseits ist es unter Umständen unerwünscht, dass die Profilbilder zu sehen sind. Also habe ich unter Einstellungen -> Diskussion die Avatare deaktiviert. Das allerdings hat zur Folge, dass weder mein Autorenbild noch Bilder von Kommentierenden zu sehen sind.

Ja, ich habe ein paar Plugins ausprobiert, um etwas ähnliches zu bieten, nur ohne Gravatar. Allerdings hatte alles mehr oder weniger Gravatar wieder aktiviert. Und deshalb muss ich darauf verzichten. Denn der WordPress-Datenschutz ist mir dann doch wichtiger. Ich muss da auch darauf hinweisen, dass es Ihre Daten sind, die ich damit nicht einsammle. Wenn mir irgendwann etwas besseres einfällt, werde ich es Sie wissen lassen.

Und Google Analytics?

Die neuen Statistiken und die Analysemöglichkeit mit wp-statistics sind noch ziemlich neu hier. Bisher bewähren sie sich. Ich werde das Plugin demnächst ausführlicher beschreiben. Aber so lang, wie es noch ein paar Fragen gibt, die ich mir selbst beantworten muss, so lang wird hier noch Google Analytics im Einsatz sein. Sie werden es auch in Tracker-Findern wie Ghostery finden. Aber es gibt hier eine Abhilfe. Versprochen.

Was ist mit der VG-Wort?

Wie Sie wissen, bin ich Autor bei der VG-Wort. Es kommt nicht viel herum. Aber wie kommt denn überhaupt eine Auszahlung zustande? Ich muss ein Zählpixel einbauen. Wenn bei Artikeln mit mindestens 1800 Zeichen mindestens 1500 Aufrufe mit diesem Pixel gezählt werden, kann ich die Artikel dann zur Ausschüttung einreichen. Sie sehen in Dingen wie Ghostery auch die VG-Wort. Allerdings hat mir die VG-Wort versichert, dass nur der Besuch gezählt wird, aber keine personenbezogenen Daten gesammelt werden.

Wie geht es weiter?

Vielleicht teste ich doch noch ein internes Plugin, um einen Newsletter ohne externe Dienstleister anbieten zu können. Ziemlich sicher bin ich mir, dass ich Google Analytics abschalten werde. Ich warte dann noch auf die Post von Alfahosting, die mir einen gegengezeichneten Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung bringen wird. Aber sonst sind nicht mehr allzu viele Dinge offen, wenn ich mir das hier anschaue.

Dann werden wieder andere Themen mehr meine Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen. Und es gibt dabei auch immer wieder viel zu tun. Wenn Sie wollen, können Sie mir da gern auch mal Ihre Ideen zuschicken. Einfach oben „Kontakt“ auswählen. Dankeschön. Auch für die Geduld während der Umstellung hier.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.