Facebook-Algorithmus: Feuer frei für rechten Mob

Der rechte Mob tobt sich auch bei Facebook aus. Grund ist mitunter der Facebook-Algorithmus. Damit ist der Netzwerk-Riese der große Manipulator der Welt. Im Prinzip war uns das ja klar. Aber dass es wirklich so schlimm ist, das haben wohl längst nicht alle Facebook-Nutzer begriffen. Und deshalb ist weiter der manipulierten und manipulierenden Hetze der Weg offen.

Der Facebook-Algorithmus entscheidet

Ja, wir wissen es alle: Der Facebook-Algorithmus entscheidet, was man als Nutzer des Netzwerks zu sehen bekommt und was nicht. Das fußt darauf, dass das Netzwerk anhand der „Likes“ und „Shares“, anhand der Freunde und Abonnements und auch anhand der Interessen usw. berechnet, was wir gern sehen würden.

Und selbst wenn wir selbst Hand anlegen an der Timeline, zeigt uns Facebook trotzdem nicht alles. Das entscheidet auch der Facebook-Algorithmus. Ich habe 104 Freunde (mehr oder weniger gut bekannt) und 26 Abonnenten. Und ich habe selbst zwei Accounts abonniert. Ich kann es drehen und wenden, wie ich will, der Facebook-Algorithmus weiß trotzdem besser, was mich zu interessieren hat.

So kommt es, dass mir das Netzwerk manche Themengebiete häufiger anzeigt und manche komplett in den Lokus wirft. Damit wird ein gewaltiger Filterblasen-Effekt gefördert, der dann wie in einer Echokammer verstärkt wird, wenn man Einträge bei Facebook dann auch noch mit einem „Like“ versieht. Das ist von Facebook so gewollt. Und es ist zeitgleich auch deren größtes Problem.

Was hat das jetzt mit rechtem Mob zu tun?

Ja, so richtig klar ist das ja jetzt nicht, was das mit dem rechten Mob zu tun hat. Aber ich habe es selbst bei dem einen oder anderen ehemaligen Facebook-Kontakt beobachten können: Die wurden aus allen Ecken mit mutmaßlich interessanten Inhalten versorgt. Und mit der Zeit wurden diese Inhalte von den Kontakten für gut befunden und weiter verteilt. Leider waren diese Inhalte unterschwellig tendenziös.

Und dann schlug der Algorithmus zu: Wurden erst kritische Blogartikel mit „Like“ versehen und verteilt, so kamen mit der Zeit echte rechte Hetzmedien dazu. Schnell war die Meinung über „Die Systemmedien sagen und längst nicht alles“ geboren. Und da die Echokammer zugeschlagen hatte, konnte man diese Kontakte dann auch von nichts anderem mehr überzeugen.

Dann stellt sich Facebook auch noch hin und palavert einen daher, dass das Netzwerk gegen Hetze und Fake News vorgehen will? Hätten sie mal nicht einen wild gewordenen Algorithmus auf die Nutzer losgelassen. Wer weiß, vielleicht hätten wir dann dieser Tage auch nicht so einen rechten Mob in Chemnitz gehabt. Aber was weiß ich denn schon? Für mich hängt das Alles mehr oder weniger zusammen. Aber das ist halt eine subjektive Meinung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.