Skip to main content

iRIP – Steve Jobs ist tot

iRIP, so wird wohl eine neue App für iPhone und iPad heißen, mit der Apple-Jünger der Apple-Lichtgestalt Steve Jobs gedenken können. Ausgeschlossen ist es nicht, das so etwas programmiert wird, kam doch für Apple-Produkte das eine oder andere höchst skurrile auf den Markt. Aber jetzt mal im Ernst:

Steve Jobs 2010 bei der Worldwide Developers Conference - Matt Yohe für Wikipedia

In dieser Nacht ist tatsächlich Steve Jobs, Mitbegründer und Aushängeschild von Apple, an Krebs gestorben. Der Konzern informierte, dass er am Mittwoch seinem jahrelangen Leiden erlegen sei. Unter Jobs ist der Hightech-Riese zu einem der wertvollsten börsennotierten Unternehmen geworden.

Das Unternehmen erklärte, dass seine „Brillanz, Leidenschaft und Energie“ Quelle für viele Innovationen war. Und wegen Jobs sei die Welt ein besserer Ort geworden.

Erst Ende August hat Jobs seinen Chefposten aus gesundheitlichen Gründen abgegeben. Von der Unternehmensspitze wechselte er in den Verwaltungsrat des Konzerns. Jobs wurde schon oft von Tim Cook, seinem Vorgänger als Chef, aufgrund seiner Gesundheit vertreten. Der Visionär, unter dessen Regie iPhone, iPod und iPad entwickelt wurden, hatte sich vor zwei Jahren einer Lebertransplantation unterzogen. Im Jahr 2004 hatte er eine Bauchspeicheldrüsenkrebserkrankung überstanden.

Unterschrift von Steve Jobs - gemeinfrei aus Wikipedia

Jobs führte Apple von der Fast-Pleite an die Weltspitze der Hochtechnologie, erlebte eine Verdreißigfachung des Wertes einer Apple-Aktie und schaffte es, das „i“ als Marke einzuführen, siehe iMac, iPhone, iPad, iTunes.

Hier die offizielle Mitteilung von Apple:

Apple has lost a visionary and creative genius, and the world has lost an amazing human being. Those of us who have been fortunate enough to know and work with Steve have lost a dear friend and an inspiring mentor. Steve leaves behind a company that only he could have built, and his spirit will forever be the foundation of Apple.

Trauermeldung von Apple, Inc. - gemeinfrei aus Wikipedia

Die Wikipedia hat sich schon die Mühe gemacht, die Mitteilung von Apple zu übersetzen:

Apple hat ein visionäres und kreatives Genie verloren, und die Welt hat einen fantastischen Menschen verloren. Jene von uns, die das Glück hatten Steve zu kennen und mit ihm arbeiten zu können, haben einen engen Freund und inspirierenden Mentor verloren. Steve hinterlässt eine Firma, wie nur er sie aufbauen konnte, und sein Geist wird immer die Grundlage von Apple bleiben.

Bleibt abzuwarten, ob wirklich das eintritt, was viele immer wieder gesagt haben: Apple steht und fällt mit Steve Jobs. Hoffen wir es nicht. Und warten wir jetzt mal auf iRIP, eine App zum Gedenken an Steve Jobs. Vielleicht wird ja tatsächlich so etwas programmiert.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

6 thoughts to “iRIP – Steve Jobs ist tot”

  1. Eigentlich recht krass…
    Es hat wohl kein Aussenstehender wirklich gewusst, wie schlecht es um Steve steht. Das er den iKonzern früher oder später verlässt war ja vorauszusehen, aber das er so schnell stirbt…

  2. Naja, er ist nun auch nicht unbedingt mit seiner Krankheit hausieren gegangen. Er hat ja immer gesagt: „OK, ich ziehe mich zurück, das hat aber nichts mit meiner Gesundheit zu tun.“

  3. @ Michael Zacher: Doch, Apple hat es ganz genau gewußt. Um den nun erwartungsgemäß fallenden Aktienkurs abzufangen hat man ja diesen 4S Schnellschuß announced da das iPhone5 einfach noch nicht fertig ist. Mal sehen ob sie das 4S überhaupt auf den Markt kriegen – lt. Heise hat Samsung ja schon geklagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.