Reparatur der Internetinformationsdienste auf einem Exchange Server 2010

Eins meiner Steckenpferde ist ja der Exchange Server. Dieses mächtige Produkt von Microsoft, das längst nicht mehr nur ein schnöder Email-Server ist, ist eins der spannendsten Gebiete der Informationstechnik. Und ja, auch hier kann es zu Ausfällen kommen. Und auch da muss man eingreifen.

Was passiert nun, wenn die Internetinformationsdienste (IIS) nicht mehr wie erwartet funktionieren?

Die beiden Dienste Exchange Server und Internetinformationsdienste sind untrennbar miteinander verbunden, und das spätestens seit Exchange Server 2007. Auch vorher mussten beide gut zusammenarbeiten.

Aber mit Exchange Server 2007 sollten die Öffentlichen Ordner abgeschafft werden und die Dinge, die darüber verteilt werden (Kalender, Adressbücher etc.), über Sharepoint Server bereitgestellt werden.

Und das brachte mit sich, dass ab Exchange Server 2007 das Offline Adressbuch über IIS heruntergeladen wird, wenn es von Outlook 2007 und neuer angefordert wird.

Was aber macht man, wenn ausgerechnet auf einem Exchange Server die Dienste von IIS7 (Internet Information Server 7) nicht mehr funktionieren? Muss dann der gesamte Exchange Server neu installiert und jede Menge Zeit für Systemwiederherstellung und Datenbankwiederherstellung investiert werden?

Im Normalfall nicht. Wenn sonst der Exchange Server funktioniert, hat er sich auch nicht „zickig“ bei der Reparatur von IIS7. Das von Microsoft empfohlene Vorgehen sieht dann wie folgt aus:

IIS entfernen

– Navigieren Sie bitte im Servermanager zu „Rollen“
– Wählen Sie „Rollen entfernen“
– Navigieren Sie nun in der Liste zu „Webserver“ und entfernen den Haken
– Klicken Sie auf Weiter und bestätigen den Vorgang
– Lassen Sie die Deinstallation durchlaufen, ein Neustart ist im Normalfall nicht erforderlich

IIS hinzufügen

– Navigieren Sie im Servermanager zu „Rollen“
– Wählen Sie „Rolle hinzufügen“
– Navigieren Sie zu „Web Server“
– Prinzipiell können alle Komponenten des Webservers installiert werden
– Folgen Sie dem weiteren Assistenten und schließen die Installation ab

Exchange Rolle deinstallieren

– Wählen Sie in der Systemsteuerung nun „Programme und Funktionen“
– Navigieren Sie zum Exchange Server
– Starten Sie nun die Deinstallation
– Im Dialogfenster entfernen Sie den Haken vor „Client Access Server“
– Fahren Sie mit der Deinstallation fort
– Gegebenenfalls kommt es nun zu einem Neustart

Exchange Rolle installieren

– Starten Sie nun bitte das Setup von Exchange Server
– Fügen Sie die Rolle „Client Access Server“ hinzu
– Folgen Sie den weiteren Anweisungen des Exchange Server 2007-Setup-Assistenten

Durch diese Aktion werden die Verknüpfungen zu den Verzeichnissen des virtuellen Servers in IIS für die Clientzugriffsserver-Funktion wiederhergestellt.

Verzeichnisse reparieren

Die Verknüpfungen sind da. Nun muss der IIS wieder die virtuellen Verzeichnisse des Exchange Servers erhalten. Dazu empfiehlt Microsoft einige Befehle der Exchange Management Shell:

get-owavirtualdirectory -server Servername -DomainController DC-Name | ? {$_.OwaVersion -eq "Exchange2003or2000"} | remove-owavirtualdirectory -DomainController DC-Name
new-OwaVirtualDirectory -OwaVersion "Exchange2003or2000" -VirtualDirectoryType "Mailboxes" -DomainController DC-Name
new-OwaVirtualDirectory -OwaVersion "Exchange2003or2000" -VirtualDirectoryType "Exadmin" -DomainController DC-Name
new-OwaVirtualDirectory -OwaVersion "Exchange2003or2000" -VirtualDirectoryType "PublicFolders" -DomainController DC-Name
new-OwaVirtualDirectory -OwaVersion "Exchange2003or2000" -VirtualDirectoryType "exchweb" -DomainController DC-Name

Selbstverständlich sollten die Befehle nicht 1:1 übernommen werden. Statt „Server“ sollte schon der richtige Name des CAS Servers und statt „DC-Name“ der richtige Name Ihres Domain Controllers eingetragen werden.

Sie können es sich auch einfach machen und alle Befehle, die ich eben nannte, in einer Datei auflisten (natürlich mit den korrekten Servernamen) und diese Datei als *.ps1-Datei speichern. Dann können Sie diese Datei ganz unkompliziert in der Exchange Management Shell aufrufen mit

.\Pfad\zur\Datei\script.ps1

Danach sollte Ihr Exchange Server 2007 oder 2010 wieder störungsfrei arbeiten.

Was Sie auch interessieren könnte:

6 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Uhle – Danke- hat funktioniert auch auf SBS 2011
    Eine Frage noch: was meinen Sie mit -OwaVersion „Exchange2003or2000“

    Schönen Sonntag noch….

    1. Hallo Herr Turczyn, mit dem Parameter gibt man an, dass OWA auch für frühere Exchange-Versionen kompatibel sein soll. Das war zu der Zeit des Artikels notwendig, weil ja noch jemand mit einer älteren Version (Also Exchange 2003) und damit auch einem älteren Outlook unterwegs sein konnte.

  2. Hallo Hr. Uhle,
    was passiert bei dem Punkt Exchange Rolle deinstallieren mit den Datenbanken?
    Bleiben diese erhalten und wenn ja, erkennt Exchange diese wieder nach der erneuten installation?

    VG
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.