Stichworte: Orientierung im Blog - Bild von narciso1 auf Pixabay

Stichworte: Orientierung im Blog - Bild von narciso1 auf Pixabay

Stichworte: Orientierung im Blog

Stichworte dienen der Orientierung auf einer Webseite. Und bei einem Blog ist das noch viel wichtiger, sinnvoll zu taggen. Ich habe blöderweise eine Baustelle. Denn mir ist ein Hinweis zugeflattert, dem ich nachgehen muss. Das Tagging kann ich beim Bloggen nämlich noch viel intensiver durchführen. So larifari ist da nichts. Und das habe ich nicht bedacht. Nun müssen wir uns also mal mit dem Thema Stichworte beschäftigen und wie sie im Blog dem Autor und dem Leser weiterhelfen.

Was sind Stichworte?

Ich habe das ja gar nicht für voll genommen, aber Stichworte – viele sagen auch dazu: Schlagworte oder Tags – sind ein enorm wichtiges Hilfsmittel im Blog. Mal abgesehen davon, dass sich wohl Suchmaschinen daran orientieren. Viel wichtiger ist doch, dass sich die Leser mit Hilfe der Stichworte orientieren können. Und wir Autoren können eben jene Stichworte nutzen, um einen Zusammenhang zu früheren Artikeln herzustellen. Ach, und sie helfen uns irgendwie auch, beim Thema zu bleiben.

Und last but not least die noch viel wichtigere Information: Über Stichworte – oder eben Schlagworte – kann man einem bestimmten Thema folgen. Auch Kategorie-übergreifend. Denn ein solches Tag erzeugt eine eigene URL, eine eindeutige Adresse. Oben, unter der Überschrift des Artikels seht ihr unter anderem die Kategorie “WordPress und Bloggen” (mit eigener URL) und die Stichwörter BloggenInternetWebseiteWordPressWorte mit jeweils ihrer eigenen URL.

Das war mir schon bekannt. Und die URLs kann ich auch über Dashboard / Einstellungen / Permalinks anpassen. So kann ich statt “tag” auch “stichwort” oder sonstwas dort angeben, wenn mir danach ist. Gut, das macht jetzt niemand mit einem über die Jahre gewachsenen Blog (Oder doch?). Und dann kann ich die URL nehmen und die Stichworte selbst verfolgen. Was mir nicht klar war: Mit eben diesen URLs ist es dann möglich, nur einem bestimmten Thema via RSS zu folgen. Die Adresse sähe dann so aus:

https://www.henning-uhle.eu/tag/bloggen/feed

Artikel richtig verschlagworten

Wie gesagt, mir war das nicht bewusst, wie wichtig Stichworte sind. Irgendwann vor Jahren habe ich mal irgendwas in irgendeinem SEO-Artikel gelesen, was sinngemäß bedeutete: Pro Artikel nur eine Kategorie und maximal fünf Stichworte. So kommt es dazu, dass es bei über 5000 Artikeln nur etwas über 200 Tags gibt. Davon knapp 2000 mal das Tag Internet. Wenn ihr da rein schaut, wird euch auffallen, dass dort alles drin ist, was irgendwas mit dem Internet zu tun hat.

Wenn nun jemand ausschließlich einem einzigen Tag folgen möchte, kann das ein heilloses Unterfangen werden. Das war mir nicht bewusst, bis ich den Artikel von Stefan Kremer gelesen habe. Denn dort hat er folgenden Aufruf hinterlegt:

Bei einigen anderen habe ich es auf die WordPress Kategorie eingeschränkt. Und von wiederum einigen anderen bekommt ihr den Feed der kompletten Webseite. Auch wenn da ggf. Katzencontent dabei sein sollte. Daher gerne die Bitte an alle: erhöht die Qualität eurer Feeds durch passendes Tagging!

Stefan Kremer

Ich habe es ausprobiert: Ich kann wirklich einem einzelnen Stichwort folgen, wenn ich das möchte. Das ist bei einem Blog, der ein breites Themenspektrum hat, gar keine blöde Idee. Und auch so ist das Einsetzen der Stichworte gut, da vielleicht bei dem Stichwort “Leipzig” nicht nur Themen der städtischen Politik oder meinem Alltag oder so behandelt werden, sondern auch Dinge rund um RB Leipzig, was sich ja in einer ganz anderen Kategorie abspielt.

Und jetzt kommt das große Fragezeichen bei der ganzen Geschichte: Soll ich nun mehr Stichworte verwenden? So richtig einig sind sich viele nicht. Fakt ist aber, dass bei einem Plugin für WordPress, was nach verwandten Inhalten sucht und diese unter den jeweiligen Artikel pappt, die Tags durchaus eine herausragende Rolle spielen. Bei mir seht ihr das unter “Auch interessant:” unter jedem Artikel. Vermutlich wird die Auswahl granularer, wenn mehr Stichworte im Spiel sind.

Wie gesagt, eine richtig gute Erklärung dafür habe ich nicht gefunden. Ich kann natürlich pro Artikel einen ganzen Sack an Tags verwenden. Aber macht das die Artikel besser? Ich kann mir denken, dass das bei speziellen Stichworten wie Projekt 26, was nur eine bestimmte Zeit läuft, sinnvoll ist. Aber sonst? Wie verschlagwortet man denn nun am besten?

Fazit

Stichworte sind enorm wichtig, das war mir ja klar. Die wahre Dimension war mir aber nicht bewusst. Dennoch werde ich jetzt nicht hergehen und nun jeden Artikel mit zusätzlichen Tags übergießen. Da, wo es passt, werde ich vielleicht etwas hinzufügen. Aber übertreiben werde ich es nicht. Vermutlich ist es am besten, wenn man die Stichworte wirklich granularer auswählt. Da muss ich noch weiter probieren und testen.

Wie machen das eigentlich andere Blogger? Ich habe etliche uralte Artikel gefunden, die larifari über Stichworte schwadronieren. Aber wie wird das heutzutage eigentlich gemacht? So, wie ich es oben erzählt habe, mache ich das ja schon, seitdem ich den Blog begonnen habe. Das muss alles nicht mehr richtig sein. Also erzählt mir mal, wie ihr das macht.

Stichworte: Orientierung im Blog – Bild von narciso1 auf Pixabay

1 Kommentar zu „Stichworte: Orientierung im Blog“

  1. Ich bin ganz baff, dass ich erfahrenen Kollegen einen Stein in den Garten werfen darf.

    Die .opml Datei habe ich dann auch gleich mal upgedated.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top