30 Jahre „Crackers International“ von Erasure

Weihnachten 1988 stand vor der Tür, als Erasure mit ihrer legendären EP „Crackers International“ um die Ecke kamen. Das war schon etwas besonderes damals. Die treibende Nummer unter den vier Stücken war „Stop!“, eine der kürzesten Lieder von Erasure, die den Weg ins Radio gefunden haben. Aber „Crackers International“ war mehr.

Stop! Stand there where you are!

Wir werden wieder zusammen sein. Ich habe so lange darauf gewartet. Wir werden wieder zusammen sein. Ich wurde mit dem richtigen Anschluss verbunden. Wir werden zusammen sein, Und niemand wird uns jemals wieder trennen oder auseinander reißen oder zu uns sagen, dass wir aufhören müssen.

Stopp! Bleib da stehen, wo du bist, bevor du zu weit gehst, bevor du aus der Liebe einen Narren machst. Stopp! Spring nicht, ohne vorher zu schauen! Sonst wirst du am Haken aufgehangen, bevor du aus der Liebe einen Narren machst. Stopp!

Tja, und Crackers International sonst so?

Die EP war eine Art Weihnachtsgeschenk für die Erasure-Fans. Die EP wurde zur zweit-erfolgreichsten Single für Erasure, nach „Sometimes“. „Stop!“ an sich hätte das Zeug dazu gehabt, auf „Wild!“ enthalten zu sein. Aber die Platte hatte eben noch ein bisschen mehr zu bieten, als HiNRG-Stampfmusik.

Da ist zum einen das langsame „The hardest Part“ über Trennungen. Und da ist die Disco-Nummer „Knocking on your Door“. Aber vor allem ist da das Weihnachtslied „She won’t be home“, das ich als eins der besten Erasure-Stücke nennen möchte. Leider kam die Nummer nie zu dem Ruhm, der ihr angestanden hätte. Im Lied geht es darum:

Sie sieht sich um. Es liegen Schneeflocken auf dem Boden. Hier kommt eine weitere einsame Weihnachtszeit. Die Sterne in der Nacht, einer scheint hell für sie in dieser einsamen Weihnachtszeit. Sie ruft ihre Mutter an. Sie sagt, dass sie dieses Mal nicht kommen kann. „Mach dir keine Sorgen, ich bin diese Weihnachten bei Freunden“. Der Vater wird wütend, aber bald vergisst er es. Hier kommt eine weitere einsame Weihnachtszeit. „Und ich wollte euch sagen, wie sehr ich bei euch sein will“. Weihnachten kommt einmal im Jahr. Sie weiß, dieses Mal wird er nicht nah sein.

Die Lieder

„Crackers International“ könnte so wirken wie ein Überbleibsel zwischen „The Innocents“ kurz davor und „Wild!“ kurz danach. Das kommt dem Ganzen aber nicht gerecht. Die vier Lieder sind wirklich gut. Deshalb habe ich sie alle mit erweitertem Datenschutzmodus eingebaut.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.