Skip to main content
Eine Musik-Cassette - (C) markusspiske CC0 via Pixabay.de Eine Musik-Cassette - (C) markusspiske CC0 via Pixabay.de

30 Jahre „Little Lies“ von Fleetwood Mac

Es gibt so Lieder, die irgendwie nach nichts anderem als Spätsommer, Stoppelfeldern und kürzer werdenden Tagen klingen. Wie „Little Lies“ von Fleetwood Mac. Ich glaube, das Lied hätte zu keiner anderen Jahreszeit funktioniert. Es musste zwangsläufig am 29. August 1987 veröffentlicht werden. Und deshalb ist die softe Nummer auch einer der größten Hits der Band rund um den Schlagzeuger mit Bart und Hut geworden. Es musste so kommen.

If I could turn the Page

Wenn ich rechtzeitig umblättern könnte, dann würde ich nur ein oder zwei Tage neu anordnen. Ich schließe meine Augen. Aber ich konnte keinen Weg finden. Also werde ich mich festlegen und dir glauben. Erzähle mir Lügen! Obwohl ich nichts vorhabe, hoffe ich doch, dass du verstehst, dass es keinen Grund gibt. Schließ deine Augen! Nie wieder gebrochene Herzen, wir trennen uns lieber. Lass es uns versuchen. Erzähle mir Lügen! Erzähl mir süße, kleine Lügen. Du kannst dich nicht verbergen.

Sommer vorbei, Liaison vorbei?

Irgendwie wirkt das Lied wie das Ende einer Sommer-Liebelei. Tja, sie ist unzufrieden mit dem, was der Partner ihr als Wahrheit verkaufen will. Das hat bestimmt schon jeder mal gehört, oder? Und so ist es auch nicht wirklich verwunderlich, dass sie lieber Lügen hören wollte, als irgendwelche Ausflüchte. Aber es ist eigentlich besser, sich zu trennen. Und das Ende August mit einem Lied, das wie Ende Sommer klingt? Entschuldigung, wenn ich da an eine Sommer-Romanze denke.

„Little Lies“ war ein massiver Hit weltweit. In halb Europa lief die Nummer bis in die einstelligen Charts-Platzierungen. Ja, ich weiß, einerseits ist „Little Lies“ leichte Kost. Aber andererseits: Man muss das erstmal so schwebend hinbekommen. Fleetwood Mac haben es immer verstanden, über jegliche Zweifel erhaben zu sein. Das ist ganz große handwerkliche Kunst, so eine edle Schrabelei so leicht hinzuhauchen.

Die Nummer wurde von Keyboarderin Christine McVie und ihrem späteren (und inzwischen wieder Ex-)Mann Eddie Quintela geschrieben und wie immer souverän von Stevie Nicks gesungen. Das Lied stammt aus dem Erfolgsalbum „Tango in the Night“, das wohl das erfolgreichste in der fünfzigjährigen Geschichte der Band sein dürfte. Die Hochglanz-Softrock-Nummer hat auch 30 Jahre nach Veröffentlichung nichts von ihrem Glanz verloren. Hab ich Recht?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 1 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.