35 Jahre “True” von Spandau Ballet

Spandau Ballet ist eine britische Band, die keine klassische Musik macht. Der Name soll an einer Klowand in Berlin gestanden haben und auf das Kriegsverbrechergefängnis in Spandau hinweisen. “True” ist eine der größten Hits der Band. Und auf den möchte ich gern mal kurz eingehen. Es kann ja nichts schaden, denke ich. Die Nummer ging in vielen Teilen der Welt in die Top 10, nicht selten dabei auf Platz 1.

So true… Funny, how it seems

Es ist so lustig, wie es scheint. Immer mit der Zeit, aber nie auf Linie für die Träume. Hals über Kopf, von Kopf bis Fuß: Das ist der Klang meiner Seele. Ich habe eine Eintrittskarte für die Welt gekauft. Aber jetzt bin ich wieder zurück gekommen. Warum finde ich es schwierig, die nächste Zeile zu schreiben? Ich möchte, dass die Wahrheit gesagt wird.

Mit Nervenkitzel im Kopf und einer Pille auf meiner Zunge, löse ich die Nerven. Das hat gerade angefangen. Ich höre Marvin die ganze Nacht zu. Das ist der Klang meiner Seele. Er schlüpft mir immer durch die Hände. Der Sand hat seine eigene Zeit. Nimm deine Armee am Meer mit und schreib die nächste Zeile. Ich möchte, dass die Wahrheit gesagt wird. Ich habe eine Eintrittskarte für die Welt gekauft… Ich weiß, dass vieles wahr ist.

Kryptische New Wave Ballade

Na, überrascht? Sie dachten vielleicht, dass mit dem Lied irgendwas von Liebe erzählt wird. Stattdessen handelt es sich um eine Hommage an Marvin Gaye, wie es auch die Commodores mit “Nightshift” gemacht haben. Marvin Gaye haben wir es zu verdanken, dass Spandau Ballet nicht nur puren New Wave machen, sondern jede Menge Soul-Einflüsse haben, was die Band zu den Begründern des “Blue-Eyed Soul” macht.

Im Lied geht es auch um eine platonische Beziehung und um “Seaside Arms”. Letzteres sind entweder die Arme am Meer oder die Armee am Meer. Es soll sich um die Arme handeln, was wohl einen Bezug auf den Roman “Lolita” von Vladimir Nabokov haben soll. Alles in allem ist der Inhalt dann doch etwas kryptisch. Zusammenfassend können wir wohl festhalten, dass es um die Einflüsse auf einen Menschen geht, die dafür sorgen, dass jeder seine eigene Wahrheit hat.

Die Nummer ist sehr sanft instrumentiert und in Falsett-Gesang eingebettet. Die wohl punktuierten Gitarren auf dem Keyboard-Teppich untermalen das Lied ziemlich gut. Und der Höhepunkt ist zweifellos der Instrumentalteil in der Mitte mit dem wunderbaren Saxophon-Solo von Steve Norman. Über allem thront natürlich die glasklare Stimme von Tony Hadley. Und alles in allem konnte die Nummer nur ein Welthit werden.

Das Lied

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.