37 Jahre „Pretty in Pink“ von The Psychedelic Furs

Stellen wir uns mal vor, ein Lied wird zur Inspiration für einen Film. So soll das mit „Pretty in Pink“ abgelaufen sein, dem „American Pie“ der Achtziger. Zum Film steuerten OMD „If you leave“ bei. Aber die eigentliche Filmmusik stammt von den „Psychedelic Furs“ und war zu dem Zeitpunkt schon fünf Jahre auf dem Markt. Ja, ehrlich, genau über diese Nummer reden wir mal kurz.

Isn’t she pretty in pink?

Caroline lacht, und es regnet schon den ganzen Tag. Sie liebt es, eins der Mädchen zu sein. Und sie lebt an einem Ort an der Seite unseres Lebens, wo nichts jemals zurecht gerückt wird. Sie dreht sich um, und sie lächelt und sagt: „Das ist es, das ist das Ende des Witzes“. Und sie verliert sich in sich. Sie träumt und schläft, und ihre Liebhaber marschieren da durch in ihren Mänteln. Ist sie nicht hübsch in Pink?

All ihre Liebhaber reden von ihren Notizen und von de Blumen, die sie ihr nie geschickt haben. Und war sie nicht leicht zu haben und so hübsch in Pink? Derjenige, der darauf besteht, der erste in der Reihe gewesen zu sein, ist der letzte, der sich an ihren Namen erinnert. Er geht in diesem Kleid herum, das sie trug. Sie ist weg, aber der Witz ist der gleiche. Ist sie nicht hübsch in Pink?

Caroline redet mit dir manchmal leise. Sie sagt „Ich liebe dich“ und „zu viel“. Sie hat nichts, was du stehlen willst. Und nichts, was du berühren kannst. Sie winkt und knöpft dein Hemd auf. Draußen wartet der Verkehr. Sie gibt dir diesen Mantel, und sie gibt dir ihre Kleider. Und draußen stoßen die Autos zusammen. Ist sie nicht hübsch in Pink?

Das große Missverständnis

„Pretty in Pink“ ist ein Lied über ein Mädchen, das „herum pennt“, also jede Menge Liebhaber hat. Sie glaubt, dass das cool ist und dies alle mögen. Aber genau das ist nicht der Fall, denn sie wird nur ausgenutzt. Die „Psychedelic Furs“ waren 1981 sehr stolz auf „Pretty in Pink“. Und es störte sie auch nicht, dass die Nummer kein Hit wurde. Das passierte dann halt 1986.

Die Schauspielerin Molly Ringwald hörte nämlich das Lied und schleppte die Aufnahme zu Filmemacher John Hughes und meinte, dass man die Nummer doch für einen Film verwenden könne. Hughes war so begeistert von dem Lied, dass er gleich einen ganzen Film namens „Pretty in Pink“ schrieb, mit Molly Ringwald in der Hauptrolle.

Allerdings war der Inhalt des Films geringfügig anders. Wer den Film nicht kennt, kann mal hier lesen. Und plötzlich war das Lied „Pretty in Pink“ ein großer Hit. Die „Psychedelic Furs“ haben die Nummer gar noch mal neu aufgenommen. Es wurde der größte Hit der Band. Die Band gibt es immernoch. Und sie wird auf ewig mit „Pretty in Pink“ verbunden sein.

Verklausulierter Inhalt

Wenn wir bedenken, dass die „Psychedelic Furs“ aus dem erzkonservativen Großbritannien kommen, dann ist es logisch, dass der Inhalt ein wenig verklausuliert wurde. So gibt es auch Gedanken darüber, wie der Text zu deuten ist. Nur mal so:

  • „Pretty in Pink“ könnte auch dafür stehen, dass sie nackt ist
  • „These cars collide“ kann dafür stehen, dass Autos zusammenstoßen, weil deren Fahren eine anrüchige Szenerie sehen. Allerdings könnte es auch bedeuten, dass gerade jetzt der One-Night-Stand stattfindet.
  • „The one who insists he was the first in the line“ ist ihr erster Liebhaber.
  • „He’s walking around in this dress that she wore“ könnte neben einem Kleid, um das er herum flaniert, auch die Jungfräulichkeit sein, die er nimmt.

Am Ende geht es im Lied „Pretty in Pink“ um ein Mädchen oder eine junge Frau, die Liebe und Sex ohne Verpflichtungen sucht. Kein rosa Kleid, in der die Verliebte besonders schön aussieht, wie es im Film dargestellt wird. Nichtsdestotrotz ist die Nummer eine wunderbare New Wave Nummer, die nicht wirklich verblasst.

Das Lied

Die Post-Punk-und-New-Wave-Nummer der „Psychedelic Furs“ ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie man Inhalte falsch verstehen kann. Und nun wird es Zeit, dass wir uns mal „Pretty in Pink“ anhören. Ich habe es natürlich wieder mit erweitertem Datenschutzmodus eingebaut.

Das ist das Original aus dem Jahr 1981. Und das ist die Neuaufnahme für de Film:

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.