32 Jahre „We love you“ von OMD

Das Album „The Pacific Age“ war für OMD eine Zäsur, enthielt aber die enorm großartige Single „(Forever) Live and die“. Dazu auch die Nummer „We love you“. Das gesamte Album war für viele Kritiker aber eine Enttäuschung. Speziell „We love you“ ging in die Richtung „Skin Deep“ von den Stranglers. Und darüber müssen wir mal reden.

We love you

Wir müssen eine Nachricht für die Sterne da oben haben, wie Radiowellen im Himmel, die gerade gut genug zu hören sind. Und jede einzelne Träne entlang des Weges stecken wir in unsere Taschen für einen regnerischen Tag. Aber hier sind wir in Schwierigkeiten, wie wir es immer waren. Wir beten einfach für ein Wunder und greifen nach den Sternen.

Wir haben eine Nachricht an das gelobte Land wie Semaphore in Bewegung. Also werden sie verstehen. Aber jede einzelne Vision, die wir heute sahen, glaubten wir nicht ganz auf die übliche Weise. Aber hier sind wir im Himmel. Wer könnte denn mehr wollen? Wir bekommen am Ende immer das, wonach wir verlangen.

Es ist nur ein Versprechen, wie wir so viele zuvor schon gehört haben. Wir wissen nie wirklich, wofür wir kämpfen… Wir lieben dich, würden für dich sterben. Und wir brauchen dich jeden Tag. Wir lieben dich, würden dich niemals verlassen. Und wir vermissen dich weit weg.

Was wollen uns OMD damit sagen?

Stimmen Sie mir zu? „We love you“ hat einen merkwürdigen Inhalt. Das Lied erzählt aus der Perspektive eines Bürgers in einem totalitären System. Er hat Angst vor der Zukunft seiner Familie. Und er täuscht immernoch die Anbetung für den Diktator vor. Allerdings wurde der Refrain von „We love you“ auch als Ausdruck von Dankbarkeit ausgelegt. Insofern: Typisch OMD, kryptisch bis zum Ende.

Die Nummer ist nicht so ein großer Hit wie „(Forever) Live and die“ oder so geworden. Aber sie gehört ganz zentral zum Schaffen von OMD. Das Lied klingt fast wie Pop. Aber OMD waren eben niemals Pop. Und so kommt dann eben auch so eine Nummer wie „We love you“ zustande, die wie eine Gute-Laune-Nummer wirkt, aber dann doch wieder ernsten Inhalt hat.

Das Lied

Natürlich habe ich auch hier das Video ausgegraben. Unterm Strich ist es eins der schwächeren Lieder auf „The Pacific Age“. Hier haben wir das offizielle Video, das ich mit erweitertem Datenschutzmodus eingebaut habe.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.