ESC2013 – Die Trümmerwüste einer Beziehung gewinnt

Wurde immer mal wieder von Weltverbesserung oder der großen Liebe gesungen, geht es beim diesmaligen Gewinnerlied um die dunklen Seiten einer Liebe. Es geht um vergossene Tränen.

Emmelie kam aus dem Wald, um den Eurovision Song Contest zu gewinnen. Und genau das hat sie geschafft. Und was für ein Lied wir da gehört haben. Alle Achtung!

Emmelie de Forest, eine weit entfernte Verwandte von Queen Elizabeth, 20 Jahre jung, gewann in Malmö in dieser Nacht den europäischen Sangeswettstreit. Sehr viel ist von der Sängerin nicht bekannt. Aber es ist denkbar, dass man noch recht viel von ihr hören wird. Jedenfalls kann sie ein Allerweltsthema wie das Chaos in einer nicht rund laufenden Liebe mit viel Charme und kraftvollen Rhythmen weg tanzen.

Der Text des Refrains lautet wie folgt:

How many times can we win and lose
how many times can we break the rules
between us
only teardrops
How many times do we have to fight
how many times till we get it right
between us
only teardrops

Wie oft können wir gewinnen oder verlieren
wie oft können wir die Regeln brechen,
die zwischen uns sind
Nur Tränen
Wie oft müssen wir kämpfen
Wie oft, bis wir es richtig hinbekommen
zwischen uns
Nur Tränen

Den vollständigen Text findet man bei der deutschen Seite der Eurovision. Geschrieben wurde das in meinen Ohren großartige Lied von Lise Cabble, Julia Fabrin Jakobsen und Thomas Stengaard. Und wer das Lied nicht kennt, der kann es bei Youtube hören.

Was sagen Sie? Ist “Only teardrops” ein würdiger Gewinner?

Bildquelle: Emmelie de Forest beim Eurovision Song Contest 2013 – von Albin Olsson (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.