Skip to main content
Erotik - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de Erotik - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Venus und Adonis – Überall ist Erotik das Thema

Es gibt so Portale, bei denen es einfach mal um Sexualakt-Anbahnungen geht. Tinder soll so eins sein. Und alle Welt quatscht über Erotik. Wenn ich dem einen oder anderen Account in den sozialen Netzwerken folge, dann geht es so oft nur um das Eine, dass ich das gar nicht glauben kann. Haben die zu wenig davon? Oder wie muss ich das verstehen?

Es ist ja nicht nur so, dass bei Twitter, Facebook, Google+ darüber geschrieben wird. Es gibt – wie gesagt – auch Portale, bei denen die Nutzer ausgerechnet und ausschließlich darauf aus sind. Tja, und dann gibt es noch jede Menge Blogs, die das zum Thema haben. Es ist doch nach wie vor so, dass der Kenner genießt und schweigt. Was will man denn auch darüber erzählen?

Was ist denn dann der Effekt? Es gibt so viele Leute, die einfach mal auf Krampf zum Ziel haben, „zum Stich“ zu kommen. Dann wird das Ganze zu einer Torjäger-Veranstaltung, oder? Und im Endeffekt wird das Alles nur noch beliebig. Nee, auf sowas konnte ich schon immer gut verzichten. Ich meine, es gibt ja sogar eine Art Rangliste in Sachen Erotik und so. Was das soll, habe ich nach wie vor nicht verstanden. Aber ich lasse mich da gern aufklären. Aber man kann sich da schon denken, dass es vielleicht eine Art „Abschluss-Prämie“ gibt. Oder sowas.

Und jetzt denken wir das mal weiter. Wenn die „Trefferquote“ überdurchschnittlich hoch ist, dann stellen sich die Leute – und vor allem die Frauen – dann irgendwann mal selbst unter den Scheffel. Aber das ist doch eigentlich genauso wenig nötig wie das krampfhafte Denken daran, einen Abschluss hinzubekommen. Wenn es denn doch so ist, der Mensch dahinter aber gut ist, dann ist es gar nicht nötig, sich schlechter zu machen, als andere denken.

Also: Auf Dinge wie Tinder gehe ich nicht ein, das ist mir zu blöd. Aber auch sonst ist es doch so, dass das Alles nicht so sehr auf ein Müssen herauslaufen muss. Es ist doch so, dass das Alles wesentlich entspannter abgehen kann. Und dann kommt es vielleicht zu etwas ganz besonderem. Wer weiß das denn schon? Und wenn wir ehrlich sind, will jeder etwas besonderes. Sowas sollte man auf Portalen wie Tinder gar nicht erst suchen. Das ist doch größtenteils nichts reales. Oder sehe ich das falsch?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 2 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.