Skip to main content

Huawei P9: Und wieder ein EMUI-Update

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich auf meinem Huawei P9 das große Update auf EMUI 5.0 nebst Android 7.0 installiert habe. Nun gab es neues. So um die 3 Wochen ist es her, dass ich die Software aktualisiert habe, und nun kommen die Chinesen wieder mit neuer Software um die Ecke. Ich meine, ich halte das Ganze für gut und richtig. Denn aktuelle Software kann zum Schutz eines Smartphones enorm viel beitragen. Und hier hat Huawei wohl ganze Arbeit geleistet.

Wer meine Schreiberei über meine Smartphones hier ein wenig mit verfolgt hat, weiß, dass ich da nicht immer glücklich drüber war. Mein Samsung Wave 3 war damals ein tolles Gerät, aber Samsung hatte keine Lust mehr auf das eigene Betriebssystem Bada. HTC hatte irgendwas an der Software meines HTC One M8 vermurkst, sodass die Kamera nicht mehr richtig funktionierte und das Gerät heiß und langsam wurde. Abhilfe gab es nicht mehr, HTC hatte einfach keine Lust mehr. Nun also Huawei.

Mit dem Update ändert sich irgendwas. Was genau, ist schwer zu sagen. Was aber passiert: Es werden alle von Google bis 01. Januar für Android herausgegebenen Sicherheitsupdates eingepflegt. Damit sind die Chinesen von der ganz schnellen Truppe von den OEM-Herstellern. Wenn ich da Samsung anschaue: Ein Samsung Galaxy A5 (2017) wird mit Android 6.0.1 ausgeliefert. Nicht mal hier kommen die Koreaner mit aktuellerer Software. Jedenfalls ist Huawei da ziemlich aktuell.

Es dürfte sich sonst um die Behebung kleinerer Fehler gehandelt haben. Und außerdem dürften wohl offizielle Bug Fixes für Android mitgeliefert worden sein. Und der DUO Messenger von Google wurde ausgeliefert. Noch ein Messenger? Wer braucht so viele? Nebenbei wird gelobhudelt, dass man an der Benutzerfreundlichkeit gearbeitet hat. Jedenfalls scheint alles mehr oder weniger störungsfrei abzulaufen. Und da muss ich schon sagen, dass mich das schon ziemlich begeistert hatte.

Wer möchte, kann sich durch die Anleitung hier arbeiten, um das Update manuell zu installieren. Wie ich in dem oben verlinkten Artikel aber schrieb: Grundvoraussetzung ist, dass die HiCare App aktiv und aktualisiert ist. Bei mir ist die HiCare-Version 5.0.303 installiert. Und ich habe keine Probleme mit dem Update. Wer trotz der HiCare App kein Update bekommen sollte, sollte vielleicht mal das Smartphone neu starten. Aber sonst dürfte es keine Probleme geben. Oder wissen Sie etwas anderes?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.