Skip to main content
tizen-700x357-e1421670250633

Samsung: Aber jetzt wird es sowas von Tizen

Ich kann es nach wie vor nicht mehr hören: Nun soll es aber wirklich endlich losgehen mit Tizen, dem alternativen Betriebssystem von Samsung. Wie lange diskutieren wir schon darüber? Das ist doch alles nicht mehr wahr. Reichen zwei Jahre? Da war noch Bada am Laufen und bereits als Totgeburt klassifiziert, da haben die bei Samsung schon von Tizen geschwafelt. Aber nun spielen die bei Samsung Pinky & Brain und wollen die Weltherrschaft an sich reißen.

Samsung ist ja eher eigenartig unterwegs, was Software betrifft, die von denen kommt. Demzufolge hört sich das auch ein wenig albern an, wenn nun jemand erzählt, dass es jetzt sowas von Zeit ist für Tizen. Ich dachte schon, dass das Alles still und heimlich in den Hangang gekippt worden wäre. Und dann kommt Samsung um die Ecke und erzählt uns einen davon, dass man nun eine Großoffensive startet. So mit Pauken und Trompeten.

Das Tizen-Smartphone schlechthin soll das Samsung Z1 sein. Davon hat man angeblich in Indien in den letzten 6 Monaten gleiche eine Million Geräte verkloppt. Und jetzt heißt es, dass man gleich eine ganze Palette neuer Geräte mit Tizen in den Markt kippen will. Für jedes Preissegment soll ein neues Gerät kommen. Und das nach den niederschmetternden Erfolgen mit Smart TVs mit Tizen, mit einer Tizen Smartwatch, mit eben jenem Z1 und dem Tizen Store.

Skeptisch darf man in jedem Fall bleiben. Denn ob tatsächlich eine Million Tizen-Geräte verkauft wurden, weiß ja niemand. Stattdessen könnten sie auch nur ausgeliefert worden sein. Vielleicht sind die Z1-Teile auch nur Ladenhüter? So genau weiß man das nicht. Denn im Vergleich zu anderen Kisten ist das Z1 schlecht ausgestattet, und es sind vergleichsweise wenige Apps verfügbar. Also brauchen wir nicht allzu weit zu denken, um zu erahnen, dass das Teil nicht in die Riege „The next big thing“ gehört.

Mag sein, dass Tizen doch irgendwann mal seinen Markt findet. Ob wir Blogger und Beobachter und Marktinteressierte noch miterleben, kann niemand mit Bestimmtheit sagen. Fakt ist, dass Samsung hier das gleiche Ding wie mit Bada durchzieht, nur lassen sie Tizen erst gar nicht großflächig auf den europäischen Markt los, um dann zu sagen, dass sie sich geirrt hätten. Sie behalten das Z1 lieber gleich in Indien. Ich zweifle daran, dass man mit Tizen wirklich einen Großangriff auf den Markt vollführen will. Aber ich kann mich täuschen.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.