Überraschung bei Samsung-Smartphones mit Tizen

Die Welt wartet darauf, dass das erste Smartphone von Samsung mit dem angeblich so atemberaubenden Betriebssystem Tizen auf den Markt kommt. Es war auch seit längerem bekannt, dass das erste Gerät mit diesem System noch in diesem Sommer in Russland auf den Markt kommt. Und die Welt wartet weiter. Denn es gab mal wieder eine vorhersehbare Überraschung.

Kurz vor der lange angekündigten Veröffentlichung des Smartphones hat nun Samsung verkündet, dass eben diese Veröffentlichung und die Markteinführung in Russland verschoben wird. Ja, mal wieder. Man kann es irgendwie nicht mehr hören. Und es gibt jetzt einen neuen famosen Grund, um die Markteinführung auf die lange Bank zu schieben.

War es bislang so, dass erzählt wurde, dass die geeignete Hardware noch nicht fertig war oder dass auch der richtige Zeitpunkt abgewartet werden wollte oder was auch immer, so ist es jetzt unglaublicherweise so, dass man warten will, bis man ein vernünftiges Angebot an Apps vorweisen kann. Tja, liebe Leser, und das kann dauern.

Mirko vertritt bei „Samsung Blog News“ dann auch zurecht die Meinung, dass es dann in diesem Jahr ein wenig eng werden könnte mit der Markteinführung des ersten Tizen-Gerätes. Und ich habe weiterhin meine Zweifel, dass das Gerät überhaupt auf den Markt gebracht wird.

Ich meine, Samsung hat ja alle Hände voll mit Galaxy-Spielzeugen, was wollen die dann mit einer neuen Produktlinie? Man hat ja gesehen, wohin Samsung die Wave-Familie getrieben hatte. Nein, das wird wohl mit Tizen einfach nur eine Spielwiese bleiben. Ich kann mich irren, aber das sieht doch alles sehr zweifelhaft aus.

Was ich mir indes vorstellen kann, ist dass Samsung die Möglichkeit bieten könnte, Tizen als zweites Betriebssystem auf einem Smartphone laufen zu lassen. Es wurden diverse Galaxy-Geräte zu Testzwecken nach Indien gebracht, um dann zum Beispiel das Samsung Galaxy S5 mit Tizen zu testen. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass ein Galaxy einzig mit Tizen kommen wird. Aber warum nicht als zweites System? Das wäre eine denkbare Alternative.

Wie dem auch sei, was Samsung mit Tizen eigentlich vorhat, erschließt sich mir nach wie vor nicht. Hätte man den vielen Wave-Geräten, die noch im Umlauf sind und mit ihrem Bada auf verlorenem Posten stehen, die Möglichkeit des Upgrades auf Tizen gegeben, man wäre vielleicht inzwischen wesentlich weiter. Aber so macht man hier lieber einen auf Nebelkerzen und Mummenschanz. Und das muss ich nicht verstehen.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.