Skip to main content
Bundestag - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de Bundestag - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de

Steinewerfer, Terroristen und DDFE – Tolles Deutschland

DDFE – Direkte Demokratie für Europa. Ein neues Bündnis versucht, sich in Deutschland zu etablieren. Ich muss da was dazu aufschreiben. Ist das nun Etikettenschwindel – also das Etikett PEGIDA weg, das Etikett DDFE dran? Kann schon sein. Jedenfalls scheint es so zu sein, dass im Fahrwasser von Kathrin Oertel auch einige Blogs ihr Heil im neuen Bündnis suchen. Und das muss ich aufschreiben.

Da ist die Rede davon, dass man „diese linken Terroristen“ abschaffen sollte. Ich weiß nicht so richtig. Ich bin so aufgewachsen, dass ich weder Kräften von weit rechts noch von weit links über den Weg traue. Es gibt sowohl auf der linken Seite extreme Leute, als auch schlimme Leute auf der rechten Seite. Dass es nicht nur eine einhellige Meinung aus der Mitte gibt, sondern eben auch von den Rändern, ist gut und richtig. Davon lebt die Demokratie.

Aber es hat eben nichts mit Demokratie zu tun, wenn linke Spinner Pflastersteine aus der Straße reißen und diese in eine Menschenmenge werfen. Sie sind dann vielleicht nicht gleich Terroristen, wie so mancher Blog aus dem Oertel’schen Fahrwasser behauptet. Aber so etwas gehört sich einfach nicht. Man riskiert schwerste Verletzungen. Aber den Steinewerfern ist es eben egal, was aus DIESEN DA wird, denn das sind eh alles Nazis. Dass das nicht stimmt, sollte klar sein.

Die Rechten sind nach wie vor dabei, gegen Zuwanderung vorzugehen. Je nachdem, welchen Hintergrund diese Truppenteile haben: Mal werden anders aussehende Leute einfach nur ausgelacht oder um den Platz im Bus gebracht. Mal werden sie aber auch bedroht, geschlagen und sonstwas. Aber ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass nicht jeder bei PEGIDA ein rechter Prügelknabe ist. Das ist ja auch eigentlich klar.

Aber PEGIDA hat eben ein Image-Problem. Man hat da eben zu oft etwas gegen den Islam erzählt, die Führung hatte eben zu oft gegen eine angebliche Islamisierung geschwurbelt. Und deshalb hat man sich auch zerstritten. Dann noch die unsägliche Karikatur, zu der sich PEGIDA-Gründer Bachmann gemacht hat, und schon war der Bruch perfekt. Aber ist das neue Bündnis DDFE nun etwas völlig neues?

Ich glaube nicht. Schließlich wird das Ganze von Kathrin Oertel angeführt. Und die hatte ja auch PEGIDA mit angeführt und damit das teils rechts Gefasel mit getragen. Man erzählt zwar jetzt irgendwie ein paar andere Dinge. Aber ich bin skeptisch, dass – Hokuspokus – nun irgendwie alles anders wird. Das Problem ist eben, dass man nicht konkret ausschließt, dass da extremes Potential Heimat finden kann – genau wie bei  PEGIDA.

Die Proteste gegen die Dinge, die im Land schief laufen, werden bleiben. Jetzt eben nicht mehr unter der PEGIDA-Flagge. Aber wird nun alles gut? Kann man sich damit identifizieren? Ich weiß nicht, dazu ist mir die Führung zu PEGIDA-lastig. Aber wird das Ganze jetzt auch wieder linke Extremisten anziehen, die gegen DDFE Steine werfen werden? Denkbar ist das. Je nachdem, „ob DIE DA sich benehmen“. Mir gefällt das irgendwie nicht. Denn man redet nach wie vor nicht miteinander. Wie will man denn einen Konsens finden? Tja, wir leben nach wie vor in einem tollen Deutschland.

Bildquelle: Bundestag – (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.