Skip to main content

Brauchen Manager ein Coaching?

Oft sehen sie sich ja als die großen Macher. Sie denken, sie sind die Größten. Aber wie oft ist es schon der Fall gewesen, dass sich Manager völlig vergalloppiert haben? Dann steht man eigentlich als – wie sagt man das? – Untergebener (?) völlig ratlos da und fragt sich, was da der Manager wieder getrieben hat. Brauchen also Manager Coaching?

Wenn man vielen Webseiten Glauben schenken kann, dann ist die Antwort mit “Ja” zu beantworten. Es geht ja nicht darum, dass die Mitarbeiter besonders gut drangsaliert werden können, wenn ein Manager ein Coaching erlebt hat. Es geht doch hauptsächlich darum, dass ein Manager den Bereich, für den er verantwortlich ist, gut und vernünftig leitet und erfolgreich damit ist.

Manchmal ist ein Manager vielleicht einfach nur “betriebsblind”. Vielleicht braucht er einfach nur mal den Blick aus einer anderen Sicht. Und Coaching-Experten versprechen so etwas gern mal. Ich glaube, dass durch so etwas eine neue Dynamik entstehen kann.

Manchmal ist es auch ganz gut, dass da Visionen geweckt werden. Jeder Mensch hat ja so seine Träume. Ich meine da jetzt nicht die Jacht vor Monaco. Ich meine ein Ziel mit seinem Verantwortungsbereich. Da werden den Führungsleuten die Augen geöffnet, und plötzlich gerät der Bereich in eine Eigendynamik, bei der eigentlich alles mögliche passieren kann. Das kann eigentlich so etwas schlechtes nicht sein. Ich finde so etwas gut.

Und wenn jemand Visionen hat, kann aus einem solchen Menschen eigentlich auch alles werden. Ein Bestseller-Autor zum Beispiel. Aber es ist ja auch so, dass viele Führungsleute gar nicht so genau wissen, was der Unterschied zwischen Führung und Management ist. Das sollte sich mancher eingestehen, schon kommt der- oder diejenige nicht wie der große Zampano daher.

Jedenfalls zeugt es von gutem Führungsstil, wenn es dem Mitarbeiter gut geht in dem Verantwortungsbereich seines Managers. Ich habe das selbst erlebt, wie es sein kann, wenn die negativen Einflüsse des Jobs ins Privatleben herein pfuschen können. Das muss man sich nicht geben. Darum lieber mal über den Tellerrand schauen, wenn es mal nicht läuft. Manchmal ist es ein Tunnelblick oder eine gewisse Betriebsblindheit. Manager sind ja auch nur Menschen.

Vielleicht sehe ich das ja auch völlig falsch. Was meinen Sie? Brauchen Manager ein Coaching? Erzählen Sie mir einfach mal Ihre Meinung.

Bildquelle: Coaching – (C) Geralt Altmann via pixabay.de

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.