Skip to main content

Die Jedi-Ritter im Micky Maus Wunderhaus

Es kam jetzt in der Medienbranche zu einer spektakulären Übernahme. Der Walt Disney Konzern hat Lucasfilm gekauft, die Macher von Star Wars. Alle Welt schreckt auf, entsteht doch ein richtiger Gigant des Science Fiction Films.

Ich, der sich bisher erfolgreich um Star Wars drücken konnte, möchte hier einmal kurz Bezug auf diesen Zusammenschluss nehmen. Ich weiß nicht so wirklich, was ich von so etwas halten soll.

Stellen Sie sich einmal vor, dass statt Micky, Minnie, Daisy, Donald, Pluto, Goofy und sonstwem ganz plötzlich die Jedi-Ritter aus dem Micky Maus Wunderhaus herausschauen. Stellen Sie sich vor, dass Schneewittchen nun plötzlich nicht mehr von einem ominösen Prinzen schwärmt, sondern von Luke Skywalker. Stellen Sie sich vor, dass Aladdin nicht gegen Dschafar kämpft, sondern gegen Obi-Wan Kenobi.

Es ist natürlich Unsinn, dass es solche Szenen geben wird. Aber angekündigt wurde gleich beim Bekanntwerden, dass neue Star Wars Produktionen geplant sind. Und so kommen solche Bilder wie eben geschildert durchaus in den Sinn. Dummerweise wird George Lucas, Schaffer von Star Wars und Gründer von Lucasfilm, zukünftig nur noch beratend zur Verfügung stehen. 4,05 Mrd. US-Dollar legt dafür Disney auf den Tisch, wie das Unternehmen selbst verkündet hat.

Es soll u.a. eine neue Film-Trilogie und mehrere Spielfilmproduktionen geben. Dafür wurde kurzerhand die Co-Aufsichtsrätin von Lucasfilm, Kathleen Kennedy, mit verpflichtet. Zudem kommen wohl auch neue Bücher und Videospiele auf den Markt, wie George Lucas ankündigte. Und in diversen Disney-Parks soll Star Wars künftig auch eine Rolle spielen.

Bei Golem liest man ein bemerkenswertes Zitat von George Lucas, nämlich folgendes:

In den vergangenen 35 Jahren war es eine meiner größten Freuden, zu sehen, wie Star Wars von einer Generation zur nächsten weitergegeben wurde… Nun ist es Zeit für mich, Star Wars an eine neue Generation von Filmschaffenden weiterzugeben. Ich habe immer daran geglaubt, dass Star Wars mich überleben könnte, und dass es wichtig wäre, den Übergang schon zu Lebzeiten zu starten.

Nun können wir also gespannt sein, wie sich der Kauf bemerkbar macht. Zu Lucasfilm gehört u.a. auch Indiana Jones. Und vielleicht tanzt der dann mit Mary Poppins durch die Fantasiewelt der Pflastermalerei.

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.