Tatort: Peißen

Irgendwo im nirgendwo, nördlich des Werbener Sees, im Dreieck Lützen – Pegau – Zwenkau südwestlich von Leipzig liegt die winzige Ortschaft Peißen. Wenn man in die Versuchung kommt, in diesem Gebiet nicht die schnellste Strecke von A nach B zu fahren, kommt man unter Umständen durch die kleine Anhäufung von Häusern durch. Kaum ist man angekommen, ist man auch schon wieder raus.

Das ist eigentlich alles, was es über Peißen zu sagen gibt. Wäre dort nicht die Tage etwas geschehen, das sogar Stoff für einen Tatort hergeben würde. Damit schaffte es das kleine Örtchen sogar in die Axel Springer Presse, ins überregionale Radio und ins Internet.

Eine Straße, die in die Landschaft führt. Sie heißt Breite Gasse. Dort, in einem Haus, wurden die Leichen eines älteren Ehepaares (sie 68, er 72) gefunden. Familienangehörige fanden die beiden. Und die Polizei begann sofort mit ihren Untersuchungen.

Peißen hat gerade einmal 40 Einwohner. Von denen sind nun 5% tot. Die Toten wurden Gründonnerstag gegen 19 Uhr entdeckt. Die inzwischen abgelaufene Obduktion lieferte noch keine Ergebnisse. Eine Sprecherin der Polizei sagte der Leipziger Internetzeitung, dass eine Gewalttat nicht ausgeschlossen werden kann. Das läge wohl auch daran, wie die beiden aufgefunden wurden.

Die Untersuchungen der Kriminaltechniker sind noch voll im Gang, wie auch der Mitteldeutsche Rundfunk weiß. Die komplette Breite Gasse in dem kleinen Flecken ist gesperrt. Mit der Ruhe ist es in dem sonst so friedlichen Peißen vorbei.

Sogar das Landeskriminalamt soll tätig werden und Experten schicken. Und das bei einem Totenfund in einem kleinen Kaff am Ende der Welt. Obwohl noch nichts geklärt ist, schreibt eine weit verbreitete Tageszeitung, dass es sich um einen brutalen Doppelmord handeln soll (1).

Ich denke ja doch eher, dass man die Untersuchungsergebnisse abwarten sollte. Die Presse ist manchmal etwas sehr schnell. Welche Umstände hier noch ans Tageslicht kommen, werden wir sicher bald erfahren. Jedenfalls können sich die Tatort-Autoren schon einmal ans Werk machen und einen neuen Film der Krimireihe zusammenschreiben. Das könnte interessant werden.

(1) Aufgrund des Leistungsschutzrechtes ist ein Link zu dem Angebot leider nicht möglich

Bildquelle: Tatort – (C) Hebi65 CC0 via Pixabay.de

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.