Wie geht es mit der Straßenbahn in Leipzig weiter?

Leipzig und seine Straßenbahn. Das ist schon so eine Art Hassliebe. Wir sind hier eigentlich froh über das gut ausgebaute Netz. Aber es könnte noch besser sein. Wie das eben immer so ist. Man ist immer dabei, an irgendwas herum zu mäkeln. So diskutiert man eben immer wieder, dass die Schienen der Leipziger Straßenbahn dort aufhören, wo sie aufhören. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das Eine oder Andere sogar bald.

Damals war’s – nein, ich meine nicht diese Hach-die-gute-alte-Zeit-Sendung auf dem MDR. Es gab mal Zeiten, in denen die Straßenbahn auch ein Stück weit ins Leipziger Umland fuhr. Das letzte eingestellte Beispiel ist die Linie 9, die eben nicht mehr nach Markkleeberg-West fährt. Es wird derzeit diskutiert, ob sie wieder über den Stadtteil Connewitz hinaus verlängert wird. Die Rede ist vom Cospudener See. Das Alles ist vage und wurde in der Vergangenheit immer wieder diskutiert. Hier müssen wir einfach abwarten.

Anders sieht es mit dem Herzklinikum oder auch Herzzentrum aus. Vor längerer Zeit gab es dazu sogar schon einmal Animationen. Aber beschieden wurden dahingehend nichts, da man sich erst einmal auf Busverkehr geeinigt hatte. Zur Straßenbahnlinie zum Klinikzentrum gab es verschiedene Vorschläge. Aber wahrscheinlich schreckten alle geordnet zurück, als man das Wort “Kosten” in de Mund nahm. Aber woanders wird es ja noch wesentlich witziger mit den Straßenbahn-Ausbau-Plänen.

Vor Jahrzehnten fuhr die Linie 25 ins südöstlich von Leipzig befindliche Nest Liebertwolkwitz. Weil das Geld zur Instandhaltung fehlte, hatte man die Strecke kurzerhand eingestellt und die 25 erst verkürzt und schließlich eingestellt. Endstelle ist nun Meusdorf. Man denkt aber ernsthaft über eine neuerliche Verlängerung nach, da die Trasse freigehalten wurde. Ähnlich sieht es am anderen Ende der ehemaligen 25 aus. An der Plautstraße in Lindenau könnte diese Strecke ausgebaut und verlängert werden, um den Lindenauer Hafen einzubeziehen. Die Trasse wurde jedenfalls freigehalten.

Andere Ortschaften haben weniger Glück. Die Straßenbahnlinie 4 wird nicht über das nördliche Ende von Gohlis nach Lindenthal verlängert. Oder im Südwesten, wo die Linie 3 ganz sicher nicht über Knauthain hinaus nach Hartmannsdorf und Co. verlängert wird. Grund ist bei letzterem, dass man erst für viel Geld die neue Wendeschleife gebaut hatte. Und so gibt es einige Gedankenspiele bezüglich dem Ausbau der Straßenbahn. Wenn nicht noch die Uraltstrecke nach Engelsdorf wieder aus dem Hut gezaubert wird. Wer weiß denn schon, was die Planer sich da alles vorstellen können?

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.