Winterspaziergang

Erst wollte der Winter ja gar nicht kommen, jetzt ist er urplötzlich über uns gekommen. Seit ein paar Tagen haben wir die gewohnte Winterkälte und den zur Jahreszeit gehörenden Schnee. Machen wir also einen Winterspaziergang.

Leipzig-Grünau am Samstag - Foto by Henning Uhle
Leipzig-Grünau am Samstag - Foto by Henning Uhle

Nachdem es für Leipziger Verhältnisse recht viel geschneit hatte, sah es in Leipzig-Grünau am vergangenen Sonntag so aus, wie Sie es auf dem ersten Bild sehen. Und schon hört man beim Wetterbericht und sieht auf dem Thermomenter zweistellige Minusgrade. Man hätte das ein paar Wochen eher besser gefunden. Aber schauen wir mal, was wir da an Impressionen haben.

Leipzig-Lößnig - Silbersee - Foto by Henning Uhle
Leipzig-Lößnig - Silbersee - Foto by Henning Uhle

Nach kurzer Zeit sind nun auch die Seen zugefroren, wie hier der Silbersee in Leipzig-Lößnig. In klirrender Kälte konnte man durchaus das Gewässer betreten. Schließlich ist es ja ob der Eisdicke zum Betreten freigegeben. Aber der Prozess des Zufrierens muss schnell gegangen sein.

Leipzig-Lößnig - Eisfläche des Silbersees - Foto by Henning Uhle
Leipzig-Lößnig - Eisfläche des Silbersees - Foto by Henning Uhle

Wie man an diesem Foto sieht, befinden sich im Eis Luftblasen. Scheinbar konnte die Luft nicht mehr schnell genug entweichen. Oder wie sind sonst die Blasen erklärbar? Ich möchte nicht hoffen, dass das Eis doch nicht betreten werden sollte.

Leipzig-Lößnig - Hat der Eispanzer ein Leck? - Foto by Henning Uhle
Leipzig-Lößnig - Hat der Eispanzer ein Leck? - Foto by Henning Uhle

Nicht weit von den eingeschlossenen Luftblasen finden Sie diese Stelle am Silbersee. Durch den Wildwuchs der Wasserpflanzen konnte sich wahrscheinlich der Eispanzer nicht vollständig und gleichmäßig dick schließen. Es scheint so, als wäre diese Stelle am Ufer eine geschützte Stelle. Man sollte daher auch bei frei gegebenen Eisflächen immer die Gefahr vor Augen haben. Denn man möchte ja noch einige weitere Fotos vom Winterland Deutschland haben, wie das letzte Foto zum Beispiel.

Leipzig-Lößnig - Blick über den Silbersee - Foto by Henning Uhle
Leipzig-Lößnig - Blick über den Silbersee - Foto by Henning Uhle

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×SaveYourInternet

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

vielen Dank für Ihr Interesse. Leider steht unser Service heute nicht zur Verfügung. Wir protestieren gemeinsam mit der Autorenschaft der Wikipedia gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform, die im Parlament der Europäischen Union Ende März verabschiedet werden soll, und schalten unsere Seite für 24 Stunden ab.

Monatelang haben EU-Kommission, EU-Parlament und der EU-Rat im sogenannten Trilog hinter verschlossenen Türen an einem neuen EU-Urheberrecht gearbeitet. Im Kern geht es darum, die finanziellen Interessen der großen Medienkonzerne gegenüber Betreibern von Internetplattformen durchzusetzen.

Ausgetragen wird dieser Konflikt auf den Rücken der Internetnutzer und Kreativen. Diese müssen nach dem aktuellen Entwurf mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Das freie Internet, wie wir es kennen, könnte zu einem „Filternet“ verkommen, in dem Plattformbetreiber darüber entscheiden müssen, was wir schreiben, hochladen und sehen dürfen. Denn das geplante Gesetz schreibt Internetseiten und Apps vor, dass sie hochgeladene Inhalte präventiv auf Urheberrechtsverletzungen prüfen müssen. Selbst kleinere Unternehmen müssten demnach fehleranfällige, teure und technisch unausgereifte Uploadfilter einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht einzuhalten (Artikel 11).

Wenn Sie unsere Kritik an der geplanten Urheberrechtsreform teilen, werden Sie aktiv: