In eigener Sache – Webseite ist mobil

In Zeiten von Smartphones und Tablets sagt man sich, dass man den mobilen Nutzern auch etwas bieten will. Ich kenne das ja selbst von mir: Eine mobile Seite liest man eben auf dem Handy lieber. Also habe ich mich auf die Suche gemacht. Und ich wurde fündig.

Für WordPress gibt es ja die vielfältigsten Erweiterungen. Man kann mit Themes, also mit dem Aussehen, eine Seite an seine Wünsche anpassen. Man kann zusätzliche Funktionen einbauen, und zwar mit Plugins. So kann man dann über kurz oder lang seinen WordPress-Blog ganz individuell gestalten. Dazu noch der richtige Inhalt, und das Lesen wird zum Erlebnis.

Soweit so gut. Und was hat das jetzt mit meinem Blog zu tun? Wenn ich ehrlich bin, eine ganze Menge. Denn ich habe genau mit diesen Gedanken eine mobile Version hergezaubert.

Es gibt ein tolles Plugin, das sich „WPtouch“ nennt. Das kreiert aus einem x-beliebigen Blog eine mobile Version. Es wird dabei die Breite des Handy-Displays mit dem Inhalt des Beitrags oder der Seite ausgefüllt. Also das Wesentliche. Und was erhält man? Nun ja, ich habe ein wenig am Aussehen herumgeschraubt, was bedeutet, dass ich die Farbwerte aus dem von mit verwendeten Theme eingesetzt habe. Und so erhält man auf dem Handy eine auf das Wesentliche reduzierte, voll funktionsfähige mobile Seite, die schnell lädt und fast genauso aussieht wie die vollständige Seite.

Ich finde es verblüffend, wie einfach man WordPress dazu überreden kann, mobil zu sein. Wenn ich so manches Content Management System der großen Zeitungen anschaue, so sind viele zwar sicher teuer eingekauft, aber sie funktionieren trotzdem mobil nicht wirklich. Hätten sie ein System wie WordPress im Einsatz, wären die Zeitungen auch auf dem Handy lesbar.

Ich bleibe vorerst dabei, dass ich mit solchen einfachen Anpassungen meinen Lesern möglichst viel Mehrwert bieten kann. Vielleicht ist ja die mobile Version dieser Seite auch weiterhin ein Lesegenuss. Ich hätte nichts dagegen. Und Sie?

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.