Skip to main content

Bloggerfreunde: Der RoteBrauseBlogger

Kaum versieht man sich, kommt auch schon der nächste Teil meiner Artikelserie über Blogger, mit denen ich zu tun habe. Ging es bisher um Blogger, die sich mehr oder weniger mit Webseiten und Blogs befassen, komme ich nun zu einem Blogger mit einem völlig anderen Thema.

Beim Rotebrauseblogger aus Leipzig dreht sich alles um Fußball im Allgemeinen und um den Star am Leipziger Fußball-Himmel, den RB Leipzig, im Speziellen. Da ich den Blog sehr gern lese und mich auch hier und da mal auf ihn beziehe, möchte ich kurz auf ihn eingehen.

Der Blog entstand, nachdem in Leipzig Red Bull angefangen hatte, in den weißen Fleck auf der Landkarte des gesamtdeutschen Profi-Fußballs zu investieren. Seitdem begleitet der Blog den rotweißen Verein aus der Gründungsstadt des Deutschen Fußballbundes bei seiner Entwicklung.

Erfrischend ist bei diesem Blog, dass es sich nicht um Haus- und Hof-Berichterstattung handelt. Im Blog finden sowohl Spielberichte, Transfergerüchte, Berichte über Baumaßnahmen rund um die Vereinsanlagen als auch kritische Anmerkungen über mögliche Fehlentwicklungen oder auch satirische Randbemerkungen ihren Platz. Dazu schreibt Matthias Kießling aber auch über weitere Entwicklungen im Leipziger Fußball und in den deutschen Ligen, die vergleichbar sind mit der jeweiligen Liga des RB Leipzig.

So verfolgte er unter anderem die Entwicklungen bei der SG Leipzig-Leutzsch, der BSG Chemie Leipzig und dem 1. FC Lok Leipzig, und er beobachtete, wer neben seinem Verein in anderen Ligen das Zeug für die Dritte Liga hat.

Die Beiträge sind aus der Fanperspektive geschrieben. Durch seine Kontakte in den Verein hinein hat er aber auch Zugang zu weiteren Hintergrund-Informationen. Matthias Kießling ist jedenfalls dann nicht immer ein bequemer Berichterstatter. Was ihm nicht passt, benennt er auch so. Da er im Gegensatz zu den Medien aber weder mit grenzenloser Lobhudelei noch mit einem endlosen Verriss aufgrund des Engagements von Red Bull glänzt, wirkt der Blog zu jeder Zeit authentisch. Und deshalb macht das Lesen immer Spaß.

Wenn ich mich über Entwicklungen bei RB Leipzig, über den ich des öfteren geschrieben habe, dass mir seine Entwicklung sehr gefällt, informieren möchte, dann nutze ich weniger die hiesigen Medien. Mein erster Anlaufpunkt ist dann immer der Rotebrauseblogger. Für mich eine Leseempfehlung.

Series Navigation<< Bloggerfreunde: Der Infopool – Der Internetblogger aus RostockBloggerfreunde – Die Heldenstadt >>

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.