Facebook bringt eine Google Reader Alternative?

Im Frühjahr hatte ja Google verkündet, dass der so beliebte Google Reader, also die Mutter der RSS-Reader, ersatzlos gestrichen wird. Es gab Aufschreie, es gab Petitionen, aber Google hat es bei der getroffenen Entscheidung belassen.

Seitdem sprießen die Alternativen wie Pilze aus dem Boden. Der bekannteste RSS-Reader ist inzwischen Feedly. Aber es gibt noch reihenweise weitere Lösungen. Und eine solche will wohl auch der Social Network Gigant Facebook unters geneigte Volk bringen.

Am ersten Juli, also in nicht mal mehr 2 Wochen, wird der Google Reader nun geschlossen. Die Sternstunde von Feedly wird dann ihren Zenit erreicht haben. Und das wird wohl der Zeitpunkt sein, zu welchem Facebook seinen eigenen Reader bringen wird. Entsprechende Hinweise im Quellcode soll es wohl inzwischen geben. Und das kommentiert der blaue Riese derzeit nicht.

Es handelt sich laut TechCrunch um Codeschnipsel im API-Code zu Facebook Graph. Es soll sogar denkbar sein, dass nach der Tumblr-Übernahme die beiden Dienste eben über diese RSS-Feeds besser miteinander zusammen arbeiten.

Allerdings ist bei der ganzen Recherche des weltweit bekanntesten TechBlogs – nämlich TechCrunch – nicht klar geworden, ob der RSS-Feed dann nur die Inhalte, die eh über Facebook verteilt werden, in einem Reader präsentiert, oder ob dieser Reader auch andere RSS-Feeds einbetten kann. Ich denke aber, hierzu wird es in nächster Zeit noch die eine oder andere Information geben.

Noch bin ich nicht wirklich vom Nutzen des Readers überzeugt. Ich meine, die etablierten Reader wie eben Feedly und Co. haben sich faktisch durchgesetzt und das Loch, dass der Google Reader hinterlässt, bereits geschlossen. Und so, wie es aussieht, könnte das Ganze unter Umständen doch auf den eigenen Nachrichtenstrom innerhalb von Facebook beschränkt sein.

Alles in allem ist es in meinen Augen so, dass ich nicht wirklich eine Verwendung eines RSS-Readers von Facebook sehe. Ich kann mich aber täuschen, keine Frage. Darum die Frage: Was halten Sie von solchen Dingen?

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.