Google Chrome in 64 Bit

Andere Anwendungen für Windows sind schon lange in einer 64 Bit Version verfügbar, jetzt zieht Google nach. Nachdem selbst der Internet Explorer von Microsoft für Windows schon eine längere Zeit in einer 64 Bit Version nutzbar ist, kommt der populäre Browser Google Chrome nun auch bald in dieser Variante für Windows. Für Linux und Mac gibt es den schon länger. Nun eben auch für Windows.

Google hat für seinen populären Browser eine Preview-Version des neuen Chrome 64 Bit für Windows bereitgestellt. Ebenso steht eine Entwickler-Version und so genannte “Canary Builds” jeweils auch in 64 Bit zur Verfügung. Damit zieht Google eine Lücke zwischen Windows auf der einen und Linux und Mac auf der anderen Seite glatt. Außerdem holen sie den Rückstand zum Internet Explorer auf. Das berichtet der GoogleWatchBlog.

Man verspricht sich davon eine deutliche Steigerung der Ladegeschwindigkeit um bis zu 25%. Für Multimedia-Inhalte ist das sicher nicht ganz uninteressant. Und außerdem soll die Prozessor-Leistung besser ausgenutzt werden. Zudem lassen sich mit dieser Version besser die Sicherheitsfeatures von Windows 8 nutzen. Außerdem soll der Browser wesentlich weniger anfällig für Crashes sein. Das konnte ja durchaus ein Problem beim Chrome sein.

Nun sind wohl Entwickler dazu aufgerufen, den Chrome 64 herunterzuladen und ausgiebig zu testen. Man will wohl auf Fehler hingewiesen werden, bevor die Software als Beta-Version und dann als offizielle Version veröffentlicht wird. Auch Nutzer des Chrome sind aufgerufen, den Browser in dieser Version zu testen.

Der Dennis Vitt weist aber darauf hin, dass die Version wohl besser nur von erfahrenen Nutzern getestet werden sollte. Ich denke aber, dass das normal bei Vorab-Versionen ist. Denn diese eher instabilen Versionen warten ja oft mit – nun ja – überraschendem Verhalten auf. Die meisten Alltagsnutzer können sich also entspannt zurücklehnen und in Ruhe abwarten, was da mit dem Browser passiert.

Die neue Version soll dann die alte ersetzen. Einstellungen, Lesezeichen und all das, das wird vorher gesichert und in die neue Version übernommen. Mir ist nur noch nicht klar, ob im laufenden Betrieb der Browser von 32 Bit auf 64 Bit aktualisiert wird. Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen, aber hier wird man abwarten müssen.

Jedenfalls verspreche ich mir doch noch ein wenig mehr Komfort in der 64 Bit Version. Keine Frage, der Chrome ist eine sehr guter Browser. Aber bei schlecht bereitgestellten Multimedia-Inhalten bricht der Browser auch schon mal zusammen. Und das soll wohl verbessert worden sein. Warten wir es ab.

Bildquelle: Screenshot aus Google Chrome – By HPD [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.