20 Jahre „Dreams (Will come alive)“ von 2 Brothers On The 4th Floor

Meine Güte, bin ich alt geworden! Das ist jetzt schon 20 Jahre wieder her, als im Sommer 1994 der holländische Eurodance die Charts, das Radio und die Discos dominierte und ich zarte 20 war. Hinter dem Lied stand das Projekt „2 Brothers On The 4th Floor“ der beiden Brüder Martin und Bobby Boer. In Deutschland, der Schweiz und Großbritannien war es nicht so der große Verkaufshit, aber sonst rappelte es in der holländischen Eurodance-Kiste. Und mittlerweile gehört das Lied zu den Evergreens.

Es war ja in den Neunzigern große Mode, dass sich DJs einen Rapper mit wilden Posen und eine möglichst sexy daher kommende Sängerin ins Schaufenster gestellt haben und damit versucht haben, die Charts unsicher zu machen. Das war bei Culture Beat so, das war bei Twenty 4 Seven so, wo auch immer. Und dieses Rezept hatten sich auch die Boer-Brüder hergenommen, um groß abzusahnen.

„Dreams (Will come alive)“ stammt vom Debüt-Album „Dreams“ der beiden Holländer. Es war von dort die vierte und erfolgreichste Single. In halb Europa schoss das Lied bis in die Top 10, im Heimatland gar bis auf 1. Rapper war hier D-Rock, und gesungen hatte Des’Ray. Ich glaube, es gibt wenige Leute, die in den Neunzigern den Eurodance gehört haben und dieses Lied nicht kennen.

Was ist denn dann aus dem Projekt geworden? Naja, das ist schwer zu sagen. Offiziell aufgelöst hat man sich nie. Aber wirklich zählbares ist seit 2001 nicht mehr zu hören gewesen. Es soll zwar nach der CD „2“ ein Album namens „Hiatus“ gegeben haben, aber wann das erschienen sein soll, ist nicht überliefert. Auf jeden Fall soll es immernoch irgendwie sporadisch Auftritte geben.

Geblieben ist das wohl unvergessliche „Dreams (Will come alive)“. Das war eine irgendwie völlig verrückte Zeit. Und das wird wohl irgendwie auch mit dem Lied deutlich. Die Jüngeren unter uns werden das Lied nicht kennen, die älteren werden entnervt abwinken. Aber das war damals so die Musik, die die Tanzflächen kochen ließ.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.