Link-Anfrage auf Ihrer Website: henning-uhle.eu

Letzte Aktualisierung am

Ich muss mal wieder Spamgold hier in den Blog werfen. Denn ich erhielt eine lustige Link-Anfrage. Nein, ich bin damit nicht allein. Dennoch erzähle ich dazu. Die Denise Martin, die mich da angeschrieben hat, soll gern erfahren, dass ich über sie erzähle. Es kann ja nichts schaden, denke ich so bei mir. Also schauen wir mal, was die gute Denise da von sich gegeben hat.

Die Link-Anfrage von Denise Martin

Link-Anfrage auf Ihrer Website: henning-uhle.eu
Diese Link-Anfrage verschickt Denise Martin immer wieder

Schönen guten Tag,


Während einer Marketing-Recherche nach potentiellen Neukunden bin ich auf Ihre Webseite gestoßen. Wir wären daran interessiert auf Ihrer Webseite einen Textlink zu buchen.

Entweder als Startseitenlink (6 oder 12 Monate) oder aber in einem Artikel (onetime inklusive Artikelerstellung) integriert. Der Text kann individuell an das Thema Ihrer Seite angepasst werden, so dass es damit nicht interferiert. Es handelt sich dabei um Kunden aus der Glücksspiel-Branche, die Informations-Portale betreiben, wie beispielsweise die Seite Casinoratgeber.de.


Was sagen Sie dazu? Sollten Sie daran Interesse haben, uns einen Platz auf Ihrer Seite zur Verfügung zu stellen, dann freue ich mich von Ihnen zu hören. Wir können dann alles Weitere, wie Bezahlung usw. besprechen. Falls Sie weitere Seiten in Ihrem Portfolio haben, die für eine solche Platzierung in Frage kommen würden, würden wir darauf auch gerne einen Blick werfen.


Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag und freue mich von Ihnen zu hören.


LG Denise Martin

Denise Martin, Web Consultant

Warte mal, Denise. Meinst du das wirklich ernst? Oder willst du mich veralbern? Denise, Denise, Denise, da müssen wir wirklich mal ein ernsthaftes Wörtchen miteinander reden. Denn das ärgert mich jetzt mit deiner Link-Anfrage.

Was für eine Frechheit!

Also die gute Denise verschickt ihre Link-Anfrage, um da irgendwelche “potentiellen Neukunden” zu erhaschen. Soll ich etwa ein Kunde sein? Für welches Produkt oder welche Dienstleistung? Sie will einen Link bei mir buchen. Vielmehr will sie irgendeinen Text bei mir abkippen. Ach ja, das wird schon nicht so schlimm, da der Text ja an meine Seite angepasst sein würde.

Ja, hat sie sich denn bei ihrer Recherche vor der Link-Anfrage nicht ein bisschen schlau gemacht? Ich habe so eine Seite hier im Blog. Auf der kann man sich informieren, was theoretisch möglich wäre und was ganz sicher nicht stattfinden wird. In der Link-Anfrage ist explizit von Glücksspiel die Rede. Etwas, das ich definitiv ausschließe.

Aber selbst wenn: Jemand schreibt eine Webseite an, auf der ganz oben ein Name steht. Eine Email mit “Schönen guten Tag” zu beginnen, ohne den Empfänger anzusprechen, ist unhöflich. Das hätte Denise wissen können. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass Denise einfach keine Ahnung hat. So als “Web Consultant” eigentlich schlecht. Oder sie existiert gar nicht, und nur eine Spamschleuder wirft da mit Anfragen.

Ich bin nicht allein

Nein, ich bin nicht allein. Denise behelligt immer wieder irgendwelche Leute. So war vor 3,5 Jahren der Elias Schwerdtfeger dran. Auch er war sehr verärgert über Denise, die er “wertes Denise” nennt. Und er liefert auch einen wichtigen Grund, wieso man gar nicht auf solche zweifelhaften Angebote eingehen kann. Das Stichwort lautet: Linkhaftung.

Natürlich bin ich nicht auf diese Link-Anfrage eingegangen. Ich hätte die Mail auseinander nehmen können und auf technischer Seite noch mehr bekannt geben können. Da aber Denise offenbar gar nicht so existiert, wie man sich das vielleicht vorstellt, ist genau dieser Quatsch von ihr auch so entlarvt. Zumal hier zu sehen ist, womit man beworfen werden würde.

Meine Seite war gerade 3 Jahre alt, da wollte man mir schon mit solchen Angeboten kommen. Auch andere erhalten immer wieder solchen Schmutz. In den allermeisten Fällen lacht man kurz darüber und löscht diesen Spam. Da aber Denise so eine komplett absurde Link-Anfrage gestellt hat, habe ich ihr gleich mal hier geantwortet.

Link-Anfrage auf Ihrer Website: henning-uhle.eu

Ein Kommentar

  1. Hallo Henning,

    solche Anfragen bekomme ich auch öfter mal. Ein Blick auf den Absender genügt dabei, um das Ganze als eine Art Betrug zu entlarven! Ein Konto bei Gmail ist ja wohl wirklich eindeutig, sowas verwendet kein Unternehmen.

    Der Text ist dabei fast immer gleich, nur der Zweck ist dabei unterschiedlich. Hier ist ein Casino, da ein Schlüsseldienst oder eben was anderes. Mein Junkfilter ist voll mit solchen Sachen, der hat im Lauf der Jahre sehr viel gelernt! ;-)

    Grüße aus Augsburg

    Mike, TmoWizard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.