In eigener Sache: Es gibt immernoch keinen Linktausch-Wildwuchs

Im Februar hatte ich schon einmal darauf hingewiesen. Und es ist etwas, auf das ich auch jetzt wieder hinweisen muss: Diese Webseite eignet sich nicht zum Linktausch-Wildwuchs. Dagegen hat der Autor und Betreiber der Webseite gehörig etwas. Wann merken sich das die Linktausch-Spammer endlich mal?

Da gibt es Firmen – ja, Firmen, nicht etwa andere Blogger – die mich mit Email-Korrespondenz nerven, die ich nicht haben möchte. Diese Firmen schreiben mir Emails, die immer wieder die gleiche Frage beinhalten:

Sehr geehrter Herr (meist fehlt hier mein Name),

wir möchten gern mit Ihrer Webseite kooperieren und bieten Ihnen eine einmalige Möglichkeit, innerhalb unseres Netzwerks einen Link zu Ihrer Präsenz zu schalten. Im Gegenzug hierzu möchten wir Sie bitten, einen Link auf unser Netzwerk zu setzen…“

So etwas in der Art.

Ich habe die meisten gelöscht, weil zu der angegebenen Domain nicht einmal eine Webseite vorhanden war. Also: Spam.

Einigen habe ich eine Nein-Danke-Email geschrieben. Hierzu erhielt ich wirklich Antworten wie: Überlegen Sie es sich doch noch mal.

Mit dem einen oder anderen habe ich sogar telefoniert. Aber Einsicht war dort nirgendwo zu sehen. Eine Firma wollte mich gar angeblich in den renommierten Nielsen-Report bringen, was wohl ein bedeutendes Webverzeichnis ist. Aber das sind alles Sachen, mit denen ich mich nicht so wirklich anfreunden kann.

Ich setze gern einen Link zu einer anderen Webseite, so ist es nicht. Wenn am Ende des Links – also am anderen Ende des Tunnels – ein interessanter Artikel steht, bekommt der Schreiberling dort gern einen Link. Aber einfach nur Links setzen, weil man sich da an irgendetwas gebunden hat, das kommt nicht in die Tüte.

Oder wie es daburner in seinem Blog treffend formuliert:

Statt Anfragen bezüglich Linktausch zu schreiben, verfaßt doch mal gute Texte auf euren Websites, dann würde ich eventuell auf euch verlinken. Aber Linktausch schließe ich definitiv aus.

Punkt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Hören Sie bitte auf, mich mit solchen Angeboten zu nerven. Ich gehe nicht darauf ein. Aus die Maus.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.