Bildernutzung: Ausmisten im Blog angesagt

Bildernutzung: Ausmisten im Blog angesagt

Bildernutzung: Ausmisten im Blog angesagt

Jeder Blogartikel wirkt gleich viel besser, wenn Bilder dabei sind. Allerdings ist das mit der Bildernutzung so eine Sache: Die muss ich nämlich auch dürfen. Und deshalb gehe ich jetzt jeden einzelnen meiner über 5000 Blogartikel durch und prüfe, ob ich das dort verwendete Bild verwenden darf oder nicht. Wenn nicht, muss ich das entfernen. Ich muss euch hier mal eine kleine Geschichte erzählen, die hoffentlich ein bisschen klar macht, worum es geht.

Bildernutzung, rechtlich gesehen

Meine Fresse, was war ich in den ersten Jahren dieses Blogs leichtsinnig! Mir war ja praktisch alles wurscht. Wie das mit der Bildernutzung war, war mir völlig egal. Wenn ein Bild passte, habe ich das halt genommen. Das wurde mir nun zum Verhängnis. Denn seit etlichen Jahren achte ich penibelst darauf, dass ich alles richtig mache. Aber mir scheint, das war in den ersten Jahren eben tatsächlich nicht der Fall. Dabei ist es doch eigentlich ganz einfach.

Rechtlich gesehen sind erst einmal alle Bilder urheberrechtlich geschützt und dürfen gar nicht so ohne weiteres verwendet werden. Das war mir ja grundsätzlich irgendwann klar. Deshalb habe ich dann auch mit einem kleinen Hinweis in der Bildunterschrift nur noch Bilder aus der Wikipedia und dem Bilderportal Pixabay verwendet. Allerdings nicht am Anfang. Wie so viele andere war ich der Meinung, im Internet wäre alles kostenlos.

Gut, so viele Menschen im Internet quarkten auch gescheit einen daher, dass es doch ein „Recht auf Remix“ geben solle und dass das hiesige Urheberrecht eine Frechheit sei. So habe ich dann ja auch gedacht. Heute würde ich das nicht mehr so machen. Aber am Anfang war das mein Vorgehen. Nun kam Post von einem Rechtedienstleister. Es ist nochmal glimpflich abgelaufen. Auch weil der Urheber des verwendeten Bildes mir einen entscheidenden Tipp gegeben hatte. Aber das war mir eine Lehre, Leute!

Und nun?

Leute, ich hatte über 5500 Artikel im Blog, im Moment sind noch 5230 veröffentlicht. Einen Teil habe ich gelöscht, einen Teil offline genommen. Jetzt ist es so, dass ich nicht in Hunderten von Artikeln irgendeine unerlaubte Bildernutzung am Start habe. Mancher Artikel war einfach auch so schlecht, dass ich den einfach mal entsorgt habe. So war das ja auch mit dem Artikel, der mir dieser Tage auf die Füße gefallen war.

Der war 12 Jahre alt und hatte nie nennenswerte Aufrufe. Ich hatte ihn letztlich auch vollkommen vergessen. Im Zuge der Forderung hatte ich mir den Artikel nochmal vorgenommen. Mein Gedanke dazu: „Alter, was für einen Quatsch hast du denn da verzapft?“ – Naja, solche Artikel lösche ich. Aber sonst schaue ich wirklich jeden einzelnen Artikel durch, aktualisiere die Bildunterschrift, tausche vielleicht Bilder aus oder lösche sie.

Ach, aber weg ist eben nicht weg bei WordPress. Du musst die nämlich noch aus der Mediathek hauen. Aber eben nur die, die mit keinem Artikel verknüpft sind. Suchst du die manuell, wirst du meschugge. Ich habe dafür den Media Cleaner installiert. Der vergleicht, ob ein Bild in einem Artikel registriert ist oder nicht. Wenn nicht, bietet er dir das in einer Liste an, dass es gelöscht werden kann. Das musste ich so machen, damit ich die Bilder loswerde.

Ach, und ich glaube, ich muss danach die Verlinkungen überprüfen. Vermutlich läuft es auf den Broken Link Checker hinaus. Aber das muss ich sehen. Aber erst, wenn ich beim aktuellsten Artikel angekommen bin. Das wird noch eine ganze Ewigkeit dauern. Aber es nützt ja nichts, ich will das ganze Ding hier sauber haben. Auch in Bezug auf die Bildernutzung.

Fazit

Ja, es mag ein heilender Schock sein. Aber es ist nun einmal so, dass ich seit langer Zeit das Urheberrecht penibelst beachte. Selbst bei Material, das ich „einfach so“ nutzen kann, schreibe ich die Quelle hin. Dafür habe ich für das Titelbild extra etwas gebaut. Mir ist es ja auch wichtig, dass man mir gegenüber das Urheberrecht beachtet. Dann kann ich das auch bei anderen machen. Wie gesagt, vor Jahren hatte ich dazu umgedacht.

Jedenfalls werde ich noch mehr darauf achten, nichts unerlaubtes zu machen. Jetzt habe ich jedenfalls erstmal noch knappe 9 Jahre an Artikeln vor mir, die ich alle durchschauen muss, um unter anderem meine Bildernutzung zu überprüfen. Sowas wird mir ganz sicher nicht nochmal passieren. Drückt mir mal die Daumen, dass in der Zwischenzeit niemand sonst bei mir fahndet. So schnell kann ich das Geld nämlich gar nicht verdienen.

2 Kommentare zu „Bildernutzung: Ausmisten im Blog angesagt“

  1. Interessanter Hinweis! Du wurdest aber nicht abgemahnt wegen einer Datei?
    Zum Glück (und weil ich beruflich damit zu tun hatte) habe ich stets nur eigene Bilder und Fotos verwendet, selbst von Wikipedia nur in Ausnahmefällen (oder sollte ich meine ältesten Beiträge noch mal durchschauen? Hm…). Aber der Hinweis auf den Media-Cleaner ist toll! Wer hat nicht Leichen im WordPress-Keller? ;)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top