Skip to main content
Telefonieren mit Apple - (C) bea_marques via pixabay.de Telefonieren mit Apple - (C) bea_marques via pixabay.de

Apple: iPhone 6 – Endlich mal ein fairer Preis

Lange hat man sich bei Produkten mit dem angebissenen Apfel gedacht, dass die Preise ja wirklich nur ein schlechter Witz sein können. Rein von der Funktionalität her bietet ein iPhone bestenfalls genauso viel wie ein Nokia Lumia oder ein Samsung Galaxy. Klar, sie bieten einen Sack voll Spielereien, die Leute von Apple. Und ein Apple-Produkt ist auch immer irgendwie mit Prestige verbunden. Aber die Preise hat niemand wirklich verstanden, der sich nicht mit Apple allzu tief auskennt.

Bloß gut, dass bei Apple nun endlich ein Umdenken eingesetzt hat. Endlich denkt der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino über einen fairen Preis für den Nachfolger des aktuellen Gerätes, nämlich das irgendwann kommende iPhone 6 nach. Das müssen wir doch gleich mal beklatschen.

Angeblich stocken wohl derzeit die Verhandlungen zwischen amerikanischen Mobilfunk-Anbietern (Verizon und Co.) und Apple. Es gibt wohl Streitigkeiten um den künftigen Preis für iPhones. Apple möchte endlich mal 100 $ – respektive € – verlangen. Nein, nicht Gerätepreis. Es handelt sich um einen Aufschlag zum Gerätepreis. Und die Netzbetreiber finden das – wie drückt man das aus – eher nur mittelgut.

Bei den Netzbetreibern geht natürlich die Sorge um, dass man dann Apple-Produkte nicht mehr unter die Leute bringen kann und demnach auf den wahren Schnäppchen hocken bleibt. Das wiederum kann Apple gar nicht nachvollziehen, denn die iPhone-Fans könnten ja eh nicht widerstehen.

Die Apfelpage berichtet über diese Preisspielereien. Für die kleinste Ausführung könnten dann statt 699 € eben 799 € anfallen. Laut einer Umfrage, die dort verlinkt ist, wäre der Aufschlag nicht mal ein Problem. Ernsthaft? Das würde ja implizieren, dass Apple-Nutzer wie bekehrte Jünger sind, die jeden aufgerufenen Preis für den technischen Schnickschnack bezahlen würden. Das wiederum kann ich nicht wirklich glauben.

Die Apfelpage übrigens auch nicht. Robert Tusch schreibt in dem Artikel davon, dass ein solches Szenario “unsinnig” sei. In den Kommentaren lese ich auch überwiegend Ablehnung. Aber ich lese auch, dass ein iPhone dann endlich wieder etwas exklusives wäre. Und auch Curved findet diese Preis zumindest “überraschend”. Autor Nils Jacobsen sieht gar das lang erwartete Apple Phablet (also ein großes iPhone) mit einem Preis von über 1000 € bzw. € kommen.

Was halten Sie von solchen Preisen? Würden Sie ein iPhone zu einem solchen Preis kaufen? Ich kenne mich zugegebenermaßen nicht mit Apple-Produkten aus. Aber ehrlich, solche Preise gehen ja gar nicht. Ich suche ja seit längerer Zeit einen Nachfolger für mein vom Aussterben bedrohtes Samsung Wave 3. Rein vom Gefühl, was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft, würde Apple für mich nie in Frage kommen. Es kann aber auch sein, dass ich da zu sehr auf den Preis schaue. Darum die Frage an Sie.

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.