Kein Topmodell: Das Motorola Moto X

Die Gerüchte kochten hoch. Was wurde nicht alles über das kommende Modell von Googles Tochter Motorola, das Moto X, erzählt! Es wurde gar von dem sagenumwobenen S-Phone geredet. Nun wurde einiges mehr bekannt, und man kann nun sagen: Nein, das ist nicht das Überhandy.

Wenn es so wäre, würde man das Gerät wahrscheinlich „X-Phone“ nennen. Google hatte es mal angekündigt, und es wurde gemutmaßt, dass Google damit alle an die Wand spielen würde. Aber genau das wird mit dem Moto X nicht passieren.

Das sind die bekannt gewordenen Spezifikationen:

– 720p-HD-Display
– MSM8960 Pro-Chipsatz von Qualcomm mit 1,7 GHz
– 2 GB RAM
– Adreno 320-Grafikeinheit
– 16 GB interner Speicher
– 10 MP-Kamera auf der Rückseite
– 2 MP-Linse für Videochat und Selbstporträts an der Vorderseite – Android 4.2.2

Das Überhandy, also ein Flaggschiff, wird dieses Gerät ganz sicher nicht. Aber es wird ein solides Gerät sein. Die Daten, die ich eben genannt habe, stammen von Whistleblower@evelaks. Und mit diesen Daten werden alle Hoffnungen gerade mal an die Wand gespielt, dass die Samsung-Übermacht im Android-Sektor etwas gemindert wird.

Ein solides Mittelklasse- bis Oberklasse-Modell, was da von Motorola / Google kommt. Wenn es sich noch dazu um eine solide Verarbeitung und ein ansehnliches Äußeres handelt, kann man schon davon ausgehen, dass sich das Gerät sehr gut verkaufen wird.

Ich vermute sogar, dass das Smartphone eine Erfolgsgeschichte wie das Google Nexus werden könnte. Vieles wird bei dem Gerät dann über den Preis entschieden werden. Aber ich denke, dass sich Google nicht zu einem minderwertigen Gerät hinreißen lassen wird.

Was meinen Sie? Die Daten, die da Android News veröffentlicht hat, sind hoch interessant. Es muss nicht immer ein wahnsinnig hoch gezüchtetes Wunderwerk sein. Es genügt eine solide Verarbeitung und eine gute Funktion, gepaart mit einem vernünftigen Preis. Ich denke, dass sich das Gerät vom Preis her irgendwo zwischen 350 und 450 € einpegeln wird. Und wie sehen Sie das Gerät? Was meinen Sie, wird es sich durchsetzen?

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.