Skip to main content
Logo des Konzerns Samsung - By Samsung (http://www.samsung.com) [Public domain], via Wikimedia Commons Logo des Konzerns Samsung - By Samsung (http://www.samsung.com) [Public domain], via Wikimedia Commons

Samsung und “The next big thing”

Die Nacht war der Super Bowl, die medienwirksame Super-Sportveranstaltung der USA. Auch Samsung war als Werbepartner anwesend. Man kam mit einem Werbespot um die Ecke, der satte 15 Millionen US-$ teuer war. Was war dann so das nächste große Ding, was da verkündet wurde?

Grob gesagt: Nichts. Im Werbspot – sagenhafte 2 Minuten lang – lamentieren die Schauspieler Paul Rudd und Seth Rogan über das Patentsystem in den USA. Dazu streuen sie immer wieder den Markennamen “Galaxy” ein. Nun rätselt alle Welt, ob denn nun ein neues Galaxy-Smartphone das angeblich nächste große Ding wird.

Hier erst einmal der Youtube-Link zum Werbespot von Samsung.

Die Ankündigung “The next big thing” ist aber keineswegs etwas neues. Das nächste große Ding war z.B. das Galaxy S2. Und auch das Galaxy S3 wurde als das nächste große Ding beworben.

Nun ja, man kann jetzt in der Analogie fortfahren, dass der Spot, der auf dem Super Bowl gezeigt wurde, die Ankündigung des Galaxy S4 sei. Aber im Spot wird eben auch ein Handy mit Stift (also vielleicht ein Galaxy Note <Zahl>) und ein Tablet (also vielleicht ein Galaxy Tab <Zahl>) gezeigt. Und es kommt eine blaue Schachtel zum Einsatz.

Ansonsten eben flapsige Bemerkungen über das US-Patentsystem. Man veralbert damit zweifellos den Konkurrenten Apple. Der kommt ja auch immer mal daher und kündigt nächste große Dinge an.

Also gibt es immernoch nichts neues vom koreanischen Riesen. Das war ja eigentlich auch klar. Schließlich will man den Mobile World Congress in Barcelona, ein danach kommendes Werbe-Event und ein spezielles Tizen-Event irgendwann im Mai für wirklich neues nutzen. Also müssen wir noch etwas auf die nächsten großen Dinger warten, wobei mir die Worte “groß” und “Ding” in Bezug auf mobile Geräte etwas Angst machen.

Aber lassen wir uns überraschen. Die 15 Millionen US-$ sind bestimmt nicht nutzlos investiert. Man kann mit Fug und Recht behaupten: Da kommt einiges auf uns zu. Schließlich wirft Samsung etliche Geräte auf den Markt. Ein Teil davon heißt in irgendeiner Form “Galaxy”. Aber auch andere Marken werden unter das Volk geworfen. Wer weiß da schon, was das nächste große Ding ist?

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “Samsung und “The next big thing””

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.