25 Jahre „Ruined in a Day“ von New Order

New Order waren immer bekannt für außergewöhnliche Lieder. Ich erinnere nur an „Regret“ von vor 25 Jahren. „Ruined in a Day“ war die Single, die dann folgte. Es war dann nicht mehr so der Schrammel-Rock, sondern etwas ganz anderes. Ich finde die Nummer ziemlich gelungen. Und genau deshalb will ich mal kurz darüber etwas erzählen.

Ruined in a Day…

Hör mal zu: Ich liege vielleicht falsch, aber du wirst vermisst. Da ist etwas falsches, was du sagst. Das wird an einem Tag ruiniert. Du könntest der Liebhaber von Jade sein. Für immer allein im Schatten. Lass es uns dennoch tun.

Und wenn du dich sich so fühlst, als ob deine Wiege schaukelt, dann nimm das Rad. Lass mich dich nicht aufhalten, bleib einfach eine Weile hängen. Aber hör auf, dich wie ein Kind aufzuführen. Jeder Schritt, den du machst, ist der eine. Er wird rückgängig machen, was du getan hast. Es könnte den ganzen Tag dauern.

Manche Leute mögen es, dich zu täuschen, während andere sich vielleicht so fühlen mögen, als würden sie dich brauchen. Aber ich tue das beste, das ich kann. Ich behalte die Welt in meinen Händen.

Was? Bitte was?

Der ganze Text liest sich so kryptisch. Als ob Bernard Sumner und Co. einfach ein paar gut klingende Worte und Phrasen aneinander gefummelt haben. Das Lied an sich ist eine wunderbar melancholische Nummer und gehört zum besten Material, das die Band jemals veröffentlicht hatte. Und wenn wir tiefer in die Bandgeschichte eintauchen, erfahren wir auch, was das Lied bedeutet.

Die Band hatte vor dem Album „Republic“ mit eben dieser Nummer und „Regret“ beschlossen, eine Pause mit unbestimmter Dauer einzulegen. Sie hatten sich über, vermute ich mal. Die fünf Musiker waren mit ihrem Schaffen als New Order am Ende angelangt. Und so klingt dann das Lied auch.

Überhaupt scheint das Album „Republic“ unter dem Stern „Untergang des Römischen Reiches“ zu stehen. So wurde auch das Cover der Albums interpretiert. Und dann ergibt natürlich der etwas kryptische Text von „Ruined in a Day“ erst Recht Sinn. Die Single hatte nur ganz miese Platzierungen. Aber das ist ja nicht immer wichtig.

Was kam dann noch?

„Spooky“ wurde nach „Ruined in a Day“ noch ausgekoppelt. Ebenso „World“. Danach gab es noch diverse Remixes. Und dann war erstmal jahrelang Funkstille. Sie kamen dann mit „Get Ready“ 2001 mächtig gewaltig zurück. Und seitdem interessiert sich New Order einen feuchten Kehricht für Chartsplatzierungen.

Am Ende müssen wir allerdings festhalten, dass die Band mit „Ruined in a Day“ die Hosen herunter gelassen hatte, wie schlimm es im Gefüge der Band ist. Deshalb war die Pause dann auch notwendig. Das haben sie wunderbar dokumentiert. Wie gesagt: „Ruined in a Day“ gehört für mich zu den besten Nummern der Band.

Das Lied

Wie gewohnt gibt es das Video mit erweitertem Datenschutz-Modus.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.