36 Jahre „The Eye in the Sky“ von Alan Parsons Project

Der Gott des Lichtes der ägyptischen Mythologie heißt Horus. Dort galt Horus als Beschützer der Kinder. Und er war das Himmelsauge, „The Eye in the Sky“. Horus war ein so genannter Hauptgott und wurde als Gott des Himmels, der Könige, der Welten und des Lichtes verehrt. The Alan Parsons Project nahmen sich dieser Geschichte an und kamen im Sommer 1982 mit ihrer erfolgreichsten Single daher. Um die soll es gehen.

I am the Eye in the Sky…

Glaub nicht, dass eine Entschuldigung einfach gesagt ist. Versuch es erst gar nicht, den Spieß umzudrehen. Du hast es oft genug darauf angelegt. Aber ich werde dir keine Chance mehr geben. Frag mich nicht. So läuft das nun mal. Denn ein Teil von mir weiß, was du denkst.

Sag keine Worte, die dir leid tun werden. Lass dir das Feuer nicht zu Kopf steigen. Den Vorwurf habe ich schon mal gehört. Und ich werde es nicht nochmal hinnehmen. Glaub mir, die Sonne in deinen Augen brachte mich dazu, so manche Lüge von dir zu glauben.

Gib dich keinen falschen Illusionen hin. Und weine nicht, ich werde meine Meinung nicht ändern. Such dir wie schon vorher einen anderen Idioten. Denn ich werde nicht mehr da sein, um einige Lügen zu glauben, während alle Zeichen trügen.

Ich bin das himmlische Auge, das dich beobachtet. Und ich kann deine Gedanken lesen. Ich bestimme die Regeln, und wenn ich es mit Narren aufnehme, schlage ich dich nach Strich und Faden. Es bedarf keines weiteren Blickes mehr, um zu wissen: Ich kann deine Gedanken lesen, wenn ich dich ansehe.

Die Überwachung

„The Eye in the Sky“ ist der größte Erfolg von The Alan Parsons Project. Eigentlich ist damit das Horusauge wie oben im Titelbild gemeint. Aber Alan Parsons kam wegen dreier Begebenheiten auf den Titel: Mit dem Albumtitel können Überwachungskameras, Spionagesatelliten und Beobachtungshubschrauber des Wetterdienstes gemeint sein. Mit allen drei Zusammenhängen wurde Parsons 1981 an einem Tag konfrontiert.

Das Lied an sich ist aber eine Abrechnung mit einer gescheiterten Bekanntschaft. Hier wurde klar, dass lange Zeit falsches Spiel getrieben wurde. Kühl singt Eric Woolfson davon, dass er sein Gegenüber durchschaut hat. Und nun steht er drüber, und sein Gegenüber kann gar nichts. Ob nun eine gescheiterte Liebesbeziehung oder eine zerbrochene Freundschaft: Es gibt kein Zurück mehr.

Die Nummer besticht durch die beeindruckenden Harmonien, der überragenden Stimme von Woolfson, den treibenden Gitarren und dem großartigen Satzgesang. „The Eye in the Sky“ ist unterm Strich die erfolgreichste Single des britischen Musikprojekts. Auch „Don’t answer me“ reichte nicht an den Erfolg heran. Das ist ganz edler Rock, der irgendwie eine Kunst für sich ist. Und „The Eye in the Sky“ ist deshalb ein Lied für die Ewigkeit geworden.

Das Lied

Das Lied wurde wie immer mit erweitertem Datenschutzmodus eingebunden.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.