Skip to main content
Blick über Leipzig - wolter_tom, CC0 via pixabay.de Blick über Leipzig - wolter_tom, CC0 via pixabay.de

Leipzig, die Stadt der Zuwanderung

Leipzig ist in der Tat eine Stadt der Zuwanderung. Die Einwohnerzahl wächst und wächst. Und das hat nicht viel mit Geburten zu tun, sondern mehr mit Zuwanderung. Nun kann man hergehen und immernoch sagen, dass Leipzig ausländerfeindlich ist. Dass das aber anhand von Fakten gelogen ist, sollte dennoch klar sein. Wer etwas anderes behauptet, lügt sich eigentlich nur selbst in die Tasche.

Was habe ich alles über Leipzig gelesen! Menschen mit Migrationshintergrund hätten hier wohl viel zu erdulden. So schlimm, wie sich die Situation für Leute darstellt, die eben jenen Hintergrund haben, hat es auch Leute gegeben, die wegen der Repressalien weggezogen sind. Aber dann lese ich famose Zahlen, die mir sagen, dass es in Leipzig doch gar nicht so schlimm sein kann, wie immer wieder behauptet wird.

Klar, in manchen Gegenden im Großraum Leipzig ist der Anteil der Migranten ziemlich hoch. In mancher Ecke denkt man, man wäre in einem Klein-Istanbul oder in einem zweiten Baku gelandet. Aber im Großen und Ganzen bestätigt sich doch das, was ich immer wieder gedacht habe: Leipzig ist bunt und weltoffen. Und irgendwie ist mir nun auch langsam ziemlich egal, was manch anderer darüber sagt.

Denn seien wir mal ehrlich: Leipzig hat grob über den Daumen gepeilt 560000 Einwohner. Davon sollen 70000 Menschen einen Migrationshintergrund besitzen. Ja, irgendwie seltsam, das wäre exakt jeder Achte. Das sind circa-Zahlen. Aber das reicht ja auch, um das Ganze mal zu verdeutlichen. Leipzig hätte sicherlich einen geringeren Anteil Migranten, wenn es hier tatsächlich so schlecht wäre.

Und nur um das mal klarzustellen: Flüchtlinge sind da gar nicht dabei. 46000 Ausländer haben hier einen Wohnsitz, 14500 haben eine doppelte Staatsbürgerschaft und 24000 deutsche Staatsbürger haben einen Migrationshintergrund. In Leipzig wohnen 175 verschiedene Nationen. Und die größte Minderheit sind nicht „die Türken“ oder „die Jugos“ oder so, es sind Menschen aus Russland.

Leipzig ist eben auch eine attraktive Stadt, weil hier das Leben lebenswert ist und die Wirtschaft wächst. Außerdem sind hier viele aufstrebende Unternehmen zuhause. Das lockt natürlich Leute aus aller Herren Länder an. Die Leute kommen zum Arbeiten und Studieren her, was der Altersdurchschnitt von 31 Jahren zeigt. Also alles nicht so schlimm. Oder gibt es darüber auch wieder Geschimpfe? Ich vermute es ja, bin mir aber nicht sicher.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 8 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.