Skip to main content
Schallplatten - (C) artemtation CC0 via Pixabay.de Schallplatten - (C) artemtation CC0 via Pixabay.de

Längst vergessen: BETTE DAVIS EYES von KIM CARNES

Ach, was war das Lied schön, was da Kim Carnes mit rauchiger Stimme im Jahr 1981 zu einem Welthit machte! Den ganzen Sommer des Jahres ging es durch die Radios. „Bette Davis Eyes“ ist so eine Mischung aus Rock, Disco, Ballade und was auch immer sonst noch. Es wurde jedenfalls zu einem gigantischen Erfolg für die Autorinnen Jackie DeShannon und Donna Weiss und machte Kim Carnes zu einem Star. Lange her, nicht wahr?

Sie hat Haare, die schimmern wie die von Jean Harlow. Ihre Lippen sind Verheißung. Ihre Hände werden niemals kalt. Sie hat Augen wie Bette Davis. Sie eröffnet das Spiel, weitere Überlegungen sind zwecklos. Sie ist etwa so rein wie der Schnee von New York und hat die Augen wie Bette Davis. Sie reizt dich, bringt dich aus der Fassung. Und das gefällt dir. Sie spielt mit ihrem Lolita-Charme. Sie weiß ganz genau, wie man die Abgebrühtesten rot vor Scham macht. Und dann gibt sie sich wieder wie Greta Garbo und hat Augen wie die von Bette Davis.

Am Ende darfst du sie heimbringen. Das regt nur ihren Appetit an. Sie legt dich auf ihr Thronbett. Sie hat Augen wie Bette Davis. Sie stürzt sich auf dich, kugelt dich wie Würfel umher, bis du am Ende grün und blau bist. Und sie hat dabei Augen wie Bette Davis. Sie führt dich vor, legt dich flach, kehrt dich zusammen mit allen anderen Krümeln vor die Tür. Sie ist gnadenlos wild und weiß genau, wie man die Abgebrühtesten rot vor Scham macht. Die Jungs glauben, sie wäre irgendein weiblicher James Bond. Aber sie hat die Augen von Bette Davis.

Ja, meine Herrn, wer will es mit dieser wilden Dame aufnehmen? Die Geschichte und die Melodie schrieben DeShannon und Weiss bereits 1974. Die ursprüngliche Version kam aber mal so gar nicht gut an. Und also polierte man das Ganze mit Synthesizern und zog die damals bestenfalls in den USA bekannte Kim Carnes aus dem Hut, die bis dahin ihren größten Erfolg mit Kenny Rogers zu vermelden hatte. Dann packte man sich ins Studio und nahm in einem Stück die später als Single veröffentlichte Version auf.

Nein, das Lied hatte nie etwas mit Eis auf sich, obwohl man uns das in der DDR so glauben machen wollte. Im Jahr 1982 traten mit dem Lied Silly auf und schleckten Eis und trugen Schulranzen. Das war natürlich grober Unfug. Selbst ich mit damals 8 Jahren wusste, dass das Wort „Eyes“ für „Augen“ steht. Das brachte mir damals meine Mutter bei, da in der zweiten Klasse der DDR-POS noch kein Englisch unterrichtet wurde. Aber das Lied blieb mir seit meiner Kindheit in Erinnerung. Ich glaube, es wird Zeit, dass das wieder mehr ins Formatradio kommt, oder was denken Sie?


Kim Carnes – Bette Davis Eyes von trashfan

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 5 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Längst vergessen: BETTE DAVIS EYES von KIM CARNES

    1. Hallo, das mag sein. Aber dieser Sender ist eher eine Nische. Nein, ich meine die anderen. Die Antenne-, PSR-, MDR- und sonstwas-Sender. Dort laufen solche Sachen meiner Ansicht nach viel zu selten. Da brauchen die sich nicht damit zu schmücken, „das Beste der 80er, 90er und von heute“ zu spielen. Denn dann wäre das Angebot auch mit solchen Nummern bestückt. Aber das ist nur meine Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.