Skip to main content
Piano - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de Piano - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de

Längst vergessen: THE WAY IT IS von Bruce Hornsby

That’s just the way it is: So ist es nun einmal. Bruce Hornsby kam vor 30 Jahren mit einer Alltagsgeschichte um die Ecke und beeindruckte wirklich alle. Der Pianist von Huey Lewis besingt im Lied die Resignation der US-amerikanischen Unterschicht über das Zusammenfallen der Zivilrechte. Weltbekannt wurde das Lied durch das Piano, welches das gesamte Lied dominiert. Und die zentrale Aussage des Liedes ist, dass sich einige Dinge eben niemals ändern werden.

Schlange stehen und auf den richtigen Moment für die Almosen der Wolfahrt warten, denn sie finden keine Arbeit. Der Mann im Seidenanzug eilt vorbei, als er in die Augen der armen, alten Frau schaut und ruft, sie soll sich einen Job suchen. Sie sagen, dass er da nicht hin kann, wo die anderen hingehen, denn er sieht nicht wie sie aus. He, alter Mann, wieso denkt man so? Hat jemals jemand darüber nachgedacht, bevor man die Regeln machte? 1964 wurde ein Gesetz erlassen, um denen etwas zu geben, die nicht viel haben. Aber eben nicht mehr, denn das Gesetz verändert nicht die Köpfe der Menschen, wenn sie jemanden einstellen sollen und die Rassenschranke gesehen wird. Aber so ist es nun einmal. Manche Dinge ändern sich nie. So ist das nun mal. Aber glaub ihnen nicht.

In den USA gibt es seit jeher Spannungen zwischen arm und reich, zwischen den sozialen Schichten und Ethnien. Es herrscht schon ewig die Auffassung bei der Oberschicht vor, dass sich die sozial Schwachen nur ausruhen würden und dem Staat auf der Tasche liegen würden. Und es gab immer schon eine Rassentrennung in den USA, die hier auch besprochen wird. Zwar gab es den „Civil Rights Act“ von 1964 und damit einen Sieg der Bürgerrechtsbewegung, aber damit wurden Einstellungen immernoch nicht geändert. Und vieles besteht bis heute. Und man wartet offenbar immernoch darauf, dass sich irgendwas mal ändern wird.

Bruce Hornsby schrieb das Lied gemeinsam mit seinem Bruder John. Es ist teilweise als Erzählung angelegt. Ich finde, es hat inhaltlich bis heute Bestand. Die sozialen Probleme in den USA sind ja keineswegs ausgeräumt. „The Way it is“ ist ein Denkmal, wie politische Aussagen, wohlklingende Melodien und zwei lange Piano-Soli zu einem Welthit zusammen gebaut werden können. Es ist auch ein Mahnmal daran, dass die Gesellschaft niemanden zurücklassen darf, um Unruhen aufgrund von Resignation vorzubeugen.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 5 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.