Freizeitpark BELANTIS – Wo Kinderherzen höherschlagen

Als Leipziger muss man einmal da gewesen sein, wo seit ein paar Jahren Kinderherzen höher schlagen. Der Freizeitpark BELANTIS lädt regelrecht dazu ein. Ja, es ist ein bisschen teurer als die Kirmes, die in Leipzig Kleinmesse heißt, dafür bekommt man auch einiges geboten.

Vor 10 Jahren und ein paar Monaten hatte nach jahrelanger Bauzeit BELANTIS eröffnet. Es handelt sich um den größten Freizeitpark Mitteldeutschlands. Auf ehemaligem Tagebaugebiet gelegen, türmt sich der Freizeitpark in der Neuen Harth südlich von Leipzig direkt an der Autobahn A38 auf.

Das weitläufige Areal steht ganz im Zeichen der Seefahrt. Das Gebiet von BELANTIS ist in verschiedene Teilbereiche aufgeteilt. So findet man dort

  • Schloss BELANTIS (mit historischem Jahrmarkt inkl. Kettenkarussell, Kindereisenbahn, Casino und Café)
  • Tal der Pharaonen (Wildwasserbahn und Europas höchste Pyramide, Kinderautorennen, Kinderbagger, Sourvenir-Shop)
  • Strand der Götter (Sky Roller namens Drachenflug, ein riesiges Wasserkarussell, ein Panorama-Turm namens Säule der Athene, Seilbahn, Bootsfahrt namens Fahrt des Odysseus)
  • Land der Grafen (Riesenrutsche, Wackelräder, Schürfen von Silber, Wanderlehrpfad, Märchenstunde, Marktplatz)
  • Insel der Ritter (Familien-Achterbahn, Abenteuerspielplatz, ein mystisches Abenteuer auf den Spuren Merlins, ein Irrgarten namens Labyrinth von Avalon)
  • Küste der Entdecker (Abschuss und freier Fall namens Capt’n Black’s Piratentaufe, Abenteuerschiff, eine Riesen-Schiffsschaukel, Tretboote, Wasserspielplatz, Restaurant)
  • Prärie der Indianer (Erlebnispfad, ein Riesenschwungpendel, Kanus, Streichelzoo, Indianerschminken, Dorf der Apachen)

Die einzelnen Teilbereiche sind durch kleine Wanderwege miteinander verbunden. Überall findet man kleine Imbissbuden, Kaffeeautomaten oder Sitzgelegenheiten. Das ist auch notwendig bei einem solchen Gebiet.

Mein persönliches Highlight war das Abenteuer mit Merlin. In einer Art Labyrinth wandert man im Stockdunkeln immer weiter nach unten. In der Mitte der Serpentine befindet sich eine vergitterte Grube, aus der… Nein, schauen Sie es sich an. Jedenfalls kommt das Highlight dann danach mit einer gigantischen optischen Täuschung. Sehr sehens- und erlebenswert.

Man muss fairerweise sagen, dass man einen solchen Tag gut planen muss. Der Eintritt kostet pro Nase mindestens 24,90 €. Es sei denn, ein Kind in kleiner als 1 Meter oder man ist irgendwie behindert. Für eine vierköpfige Familie ist dann schnell mal ein Hunderter weg.

Für den Preis kann man alle Attraktionen nutzen. Verpflegen muss man sich aber selbst. Auf dem Areal wiederum kann das sehr teuer werden. Darum empfiehlt sich hier eine Verpflegungstasche. Und als Aufenthaltsdauer sollte man einige Stunden einplanen. Ich denke, unter 5 Stunden Dauer sieht man nur die Hälfte.

Insgesamt gesehen, ist der BELANTIS Freizeitpark eine Reise wert. Und die Kinder sind danach auf jeden Fall glücklich und kaputt. Bei den Eltern ist das aber auch nicht anders. Aber Spaß macht es auf jeden Fall.

Ein lokaler Radio-Sender hatte heute eine Party in BELANTIS, deshalb waren wir überhaupt dort. Ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Aber bei den Preislagen macht man so etwas nicht allzu häufig.

Kennen Sie BELANTIS? Waren Sie schon dort? Wie sind Ihre Eindrücke?

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.